Meldungen:

Rockstar Games: Weitere Mitarbeiter berichten über Horror Arbeitszeiten

Red Dead Redemption Entwickler Rockstar musste sich in den letzten Wochen immer mehr Kritik stellen. Mitarbeiter die über mehr als 100 Wochenstunden berichteten. Theoretisch möglich aber schon sehr unmenschlich. Mittlerweile melden sich mehr Mitarbeiter des Unternehmens und berichten über mehr als

60-70 Wochenstunden als Standard und Übernachtungen im Unternehmen, die notwendig waren um das Spiel fertig zu stellen. Die Arbeitszeiten sollen sich aber von Abteilung zu Abteilung unterscheiden. Wer jetzt allerdings glaubt es sei mit Veröffentlichung des Spieles langsam mal gut und die Arbeitszeiten würden sich langsam normalisieren, der hat laut Quellen aus dem Unternehmen allerdings einen falschen Eindruck. Durch die bearbeitung von Erweiterungen, protierungen, Patches und Bugfixes hat sich an der generellen Arbeitszeit wohl eher nicht viel verändert.

Seid ihr der Meinung das eine solche Arbeitszeit noch zumutbar ist, oder läuft da was gewaltig falsch!?

Über Frank Ludwig (2559 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: