Elf Mann für Deutschland? – Fifa 16 im Test

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

Fifa 16 LogoFifa 16 – Das hat uns gefallen

Beginne wir in diesem Jahr mit einigen sehr interessanten Neuerungen. Selbstverständlich hat in FIFA 16 das allseits beliebte Freistoßspray Einzug gefunden, darüber hinaus ist die neue Torlinientechnik ebenfalls mit vom Programm und eine entsprechende Platzabnutzung wurde ebenfalls eingepflegt. Bäm, da haben wir schon einmal einige Dinge die wir uns gewünscht haben und die endlich eingepflegt worden sind. Platzabnutzung… das hätten wir schon lange nicht mehr erwartet, das Freistoßspray macht ebenfalls einen guten Eindruck, die Torlinientechnik hingegen würde fast nicht auffallen, da sie mittlerweile eigentlich schon fast zum Alltag gehört, zumindest in einigen Ländern der Erde.

Was aber sicherlich einer der interessantesten Punkte sein dürfte ist die Tatsache das EA es geschafft hat nach vielen Jahren endlich mal ein paar Frauen Nationalteams mit ins Programm aufzunehmen. Die wichtigsten Mannschaften sind hier vertreten und machen sogar einen ganz guten Eindruck. Hoffen wir nun nur das EA es nicht übertreibt und genausoviele Frauenmannschaften ins Spiel mit aufnehmen will, wie Herrenmannschaften, das könnte Chaos geben, bei den sowieso schon so vielen Clubs das es teilweise wirklich schwer fällt den Überblick zu behalten.

FIFA16_XboxOne_PS4_Women_Morgan_LR

Weiterhin wurde natürlich auch am Gameplay gefeilt. Wir erleben eine verbesserte Torwart K.I. und vor allem auch bessere Verteidiger, die mittlerweile sogar die tödlichen Schüsse ganz passabel abfangen können. Die Schiedsrichter wurden ebenfalls auf ein gut vertretbares Niveau gebracht, so das wir uns doch deutlich wohler im Spiel fühlen als noch im letzten Jahr. Hier einen direkten Vergleich anzustellen, in welchen Details genau sich die Schiedsrichterentscheidungen auswirken überlassen wir den Fans der Serie, für uns fühlt es sich einfach fairer und realistischer an. Alles in allem bemerken wir eine deutlich höhere Simulationsatmosphäre als im letzten Jahr. Der leichte Arcadecharakter mit Tor nach Tor nach Tor ist deutlich weniger geworden.

Was uns aber besonders gefallen hat waren die neuen Details und Änderungen an den Onlinemodi. Hier alles aufzuzählen würde sicherlich den Umfang jeder berichterstattung sprengen, aber wir wollen euch natürlich nicht vorenthalten das ihr nun euer eigenes Team aufbauen könnt. Gerade im Manager Modus ist einiges passiert, hier gibt es zum Beispiel neue Trainingsoptionen. Aber nicht nur das auch an anderer Stelle ist bei FIFA 16 einiges passiert. Die Neuerungen und Verbesserungen sind in vielen kleinen Details spürbar.

FIFA16_XboxOne_PS4_NewStadium_Cropped_Monumental_dusk_WM

2 thoughts on “Elf Mann für Deutschland? – Fifa 16 im Test

  1. Ich konnte es dank EA Access ja 10 std lang antesten und es hat spaß gemacht aber man merk das der Karten Modus nun das Herz von den ganzen EA sports games ist daher ist es mir auch nicht wirklich 60€ wert.

    Ich hätte ja gern wieder ein echten Kariere Modus wie es mal bei ISS2000 gab vom Jugend Fußballer zum Liga Star.

    Aber das bekommt man wohl nicht mehr (auch nicht bei PES)
    Es ist ein grund Solides game aber wie schon gesagt dank Access werd ich das spiel so oder so später bekommen deswegen mir nicht wirklich 60€ wert.
    Ich brauche halt ein Kariere Modus bzw ein Manager Modus der einem Manager game schon würdig ist (Anstoss , Fußball Manager usw)

    Mal schauen vielleicht kommt ja 2017 weniger Fluff und mehr Spielmodus für NErds.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.