PS4 Test: Strike Suite Zero – Die Rückkehr der Weltraumschlachten

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

Strike-Suit-Zero LogoWir schreiben das Jahr 1990, eine große Videospieleserie erblickt das Licht der Welt. Wir kämpfen in großen Weltraumschlachten gegen die Kilrathi, ein Volk von Katzenmenschen, die allerdings nicht ganz so menschlich, sondern viel mehr brutal und gewalttätig sind, eine Mischung aus Klingonen und Borg. Was damals als einfaches Actionspiel im Weltraum begann zog sich unter dem Titel Wing Commander durch eine ganze Reihe von großartigen Spielen, die so großartig waren das man zuletzt, Wing Commander – Der Preis der Freiheit, auf insgesamt 8 CD´s auslieferte um den notwendigen Speicherplatz zur Verfügung zu stellen. Heutzutage undenkbar ein Spiel auf 8 Blurays auszuliefern. Dennoch war das unsere letzte Erfahrung mit großen Weltraumschlachten. Ein wackeres Unternehmen jedoch hat 2012 mithilfe der Plattform Kickstarter ein neues Spiel ins Leben gerufen, Strike Suite Zero. Die Jungs und Mädels bei Born Ready im vereinigten Königreich, haben Anfang 2013 dann ein Spiel an den Markt gebracht das durchaus an Wing Commander erinnerte, leider auch in Sachen Grafik. Ab heute ist Strike Suite Zero PS4 in einem neuen Directors Cut im Playstation Store für € 17,99,- erhältlich. Wir hatten exclusiv hatten wir die Chance vorab schon einen Blick darauf zu werfen und das Spiel bereits einige Tage zu testen…

Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts empfängt die Menschheit ein Signal aus dem Weltraum. Dieses Signal ermöglicht es ihr mittels Bauplänen für neue Waffen und Raumschiffe die Grenzen des eigenen Planeten zu überwinden, sich im Universum auszubreiten und endlich den Weg zu den Sternen zu wagen. Allerdings gibt es nun ein neues Ziel, die Menschheit will natürlich den Ursprung des Signals finden. Dazu müssen viele neue Kolonieen gegründet werden, denn die Reise ist lang. Irgendwann gelingt es den Menschen auch die Quelle zu finden, allerdings finden sie nicht was sie gedacht hatten, es gibt keine andere Zivilisation, kein großes Wunder, sondern ein Schiff, eine Waffe und natürlich beginnt sofort ein Machtkampf um diese Waffe. Die einst eigenständigen Kolonieen verlieren ihre eigenständigkeit wieder, denn die Erde will diese Waffe nicht aufgeben, aber die Kolonisten sind lange schon keine Menschen der Erde mehr, es entbrennt ein Krieg, ein grausamer Krieg der viele Opfer fordert. Nun liegt es an dir, die Menschheit zum frieden zu führen, den lange währenden Krieg zu beenden und vor allem, die Erde vor einer Waffe zu retten, die wesentlich gefährlicher ist, als alles was im Universum existiert, die Zeit für Helden ist gekommen, für die wahren Helden eines grausamen Krieges…

strike-suite-zero-directors-cut-ps4-playstation-choice-1

2 thoughts on “PS4 Test: Strike Suite Zero – Die Rückkehr der Weltraumschlachten

  1. Ja voll und ganz kann ich da zustimmen… Ein neues Descent oder Full Throttle wären auch genial aber Indi… naja ok die Lucasgames sind ja schon lange so gut wie tot, also Point´n´click, da gibts nicht mehr wirklich viel lohnenswertes…

  2. Die Grafik lässt etwas zu wünschen übrig und vom Gameplay her hat mir das Spiel auch nicht so gut gefallen wie wingcommander es damals getan hat. Ich glaube ich bin Videospieletechnisch in einer anderen Zeit hängen geblieben.

    Ich warte immer noch auf die (würdige!!) Wiederauferstehung von Descent, Wing Commander, Indiana Jones und Full Throttle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.