Meldungen:

Battlefield V im Test – Sieg auf Ganzer Linie oder totaler Absturz?

Battlefield V – Das hat uns nicht gefallen

So imposant, atmosphärisch und eindrucksvoll der Auftakt mit dem Prolog auch sein mag, so gleichgültig lässt euch das weitere Angebot für Einzelspieler zurück. Auch wenn die einzelnen Kriegsgeschichten durchaus potential gehabt hätten euch eine wirklich emotionale und andere Seite des zweiten Weltkrieges vor Augen zu führen, so schnell verliert sich alles in dem wilden Geballer. Das Vorhaben die Kriegsgeschichten des Vorgängers “Battlefield 1” zu übertrumpfen funktioniert nur auf dem Papier. Dabei können die Charaktere, Motive und einzelnen Schicksale noch so gut geschrieben sein, wenn die Inszenierung nicht passt, dann fällt das Grundgerüst wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Natürlich könnt ihr versuchen die einzelnen Missionen auch schleichend an zu gehen, so wie diese eigentlich gedacht sind, doch werdet ihr erwischt, dann ist Gewalt eine bewährte Lösung. Somit erstickt das Schooter-Gameplay jegliche Atmosphäre und lässt die einzelnen Charaktere und deren Geschichten verblassen.

Auch der Umfang ist noch etwas dürftig, denn im Multiplayer stehen uns mit den Deutschen und den Briten nur zwei Fraktionen zur Auswahl. Für den Anfang ist das deutlich zu wenig, was sich nicht in der Waffenauswahl, sondern mehr bei der Sprachausgabe und den Fahrzeugen niederschlägt. Auch die acht Karten und drei Multiplayer-Modi könnten dem ein oder anderen Spieler zu wenig sein. Weitere Inhalte stehen jedoch bereits in den Startlöchern, denn ab dem 04. Dezember wird DICE mit “Tides of War” nicht nur ein neues Kapitel für Einzelspieler, sondern auch neue Inhalte für den Multiplayer liefern.

Zudem sind wir in unserem Test auf unschöne Bugs gestoßen, wie immer wieder ärgerliche Clipping-Fehler und andere Fehler. In der Luft schwebende Waffen oder Gebäudeteile, Soldaten, die nach einer Explosion unnatürlich weit oder seltsam verdreht durch die Luft geschleudert wurden, gelegentliche Pop-Ups und Abstürze. Doch dieser Umstand hat unseren Gesamteindruck nur leicht geschmälert und wir wollten dem Schlachtfeld nicht mehr fern bleiben.

1 2 3 4 5

Über Egor Sommer (772 Artikel)
Egor ist ein leidenschaftlicher "Zocker" und spielt alles was er unter die Finger bekommt. Mit dem Nintendo Entertainment System (abgekürzt NES) ist seine Leidenschaft für Videospiele aufgeflammt. Habt ihr Fragen, Verbesserungsvorschläge oder sonstiges, so zögert nicht ihm zu schreiben. ^^

8 Kommentare zu Battlefield V im Test – Sieg auf Ganzer Linie oder totaler Absturz?

  1. Guter Artikel!
    Wieder etwas gelernt 👌🏻😋🎮

  2. Guter Artikel :)
    Wieder etwas gelernt! 👌🏻 😋

  3. Ich persönlich finde das neue Battlefield vollends gelungen. Durch die unglaubliche Nähe zur Realität und der bombastischen Grafik des Spiels wird man regelrecht in die damalige Zeit zurückgebeamt. Es kann schon vorkommen, dass man denkt man würde gerade wirklich in Rotterdam einen Strassenkampf kämpfen während man doch nur Zuhause vor der Konsole sitz – Von mir deshalb 5/5 Sternen.

  4. Bis jetzt bin ich mit dem Spiel eigentlich sehr zufrieden,
    hier und da nen paar kleinere bucks aber macht gut Laune :)

  5. Endlich mal wieder ein Battlefield Teil der mir echt gut gefällt. Zocke.es momentan sogar lieber als BO4 .

  6. Volker Zinke // 23. November 2018 um 08:09 //

    Ich habe das Spiel jetzt so circa 10 Stunden im MP gespielt und ne halbe im SP und ich muss sagen es bockt schon ziemlich. Ich meine es hat sich nicht viel geändert zu den Vorgängern. Die Maps sind klasse, das Teamgefühl (wenn man mit Kumpels spielt) ist da und die Optik ist gut.
    Ein paar Macken hat es noch aber das wird mit Sicherheit gepatcht. Einziger Negativpunkt im MP ist, dass man die Gegner nicht mehr so einfach markieren kann.Das fehlt mir schon ziemlich. Aber ich habe Hoffnung das es noch ergänzt wird.
    Für mich ist BFV definitiv besser als BF1.

  7. Patrick E // 23. November 2018 um 06:03 //

    Ich hab bisher alle Battlefield Teile gezockt aber der neue enttäuscht mich irgendwie

  8. Manfred Froese // 23. November 2018 um 00:37 //

    Ein super Test danke euch glaub das Game brauche ich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: