Zockerkolumne #026

TOP Slider Zockerkolumne

Es ist mal wieder Freitag, andere veranstalten den Webmaster Friday, wir veröffentlichen unsere Zockerkolumne.  Wie jede Woche rekapitulieren wir noch einmal für euch alle Wichtigen Neuigkeiten der Gamingszene die für nicht so wichtig gehalten oder einfach untergegangen sind. Wir sind da anderer Meinung und berichten euch darüber. Inklusive eigener Erfahrungen und Meinungen und allerhand Diskussionsfreude. So habt ihr auch am Wochenende allerhand Gesprächsstoff den ihr euren Freunden und Bekannten mitteilen könnt. In diesem Sinne, Los geht’s:

Es ist mal wieder Freitag und Zeit, euren Händen eine kleine Pause zu gönnen. Also legt die Controller beiseite lehnt euch zurück und ignoriert einfach mal für einen kurzen Moment die zahlreichen Welten die es zu retten gilt.
Denn wir haben wieder Freitag und das bedeutet es gibt wieder Neuigkeiten aus der Gameswelt über die wir euch gerne unsere Meinung kundtun wollen.

hand (header)Heute ist ein weiterer toller tag dieses absurden Gaming-Monats und es ist nun endlich wieder Zeit zum Looten und Leveln. Wir dürfen endlich wieder nach Pandora, bzw. Viel mehr auf dessen Mond aber das wisst ihr ja schon alles. Da heute der offizielle Releasetermin ist gab es natürlich schon viele Firmen und andere Menschen die es vorab spielen und testen durften. Ich will nicht zu viel verraten da natürlich bei zeiten auch noch ein Test von unserem Chef kommen wird aber bisher hat die KI leider nicht gut abgeschnitten im neusten Borderlands Titel. Vielleicht sollten sich die Entwickler von Gearbox mal bei Ubisoft schlau machen wie das geht, denn laut neuesten Aussagen wird die KI in The Division ganz neue Dimensionen beschreiten.

The_Division__10_-pc-games
Beispielsweise werden die Gegnerischen KI’s nicht mehr wie in jedem 0815 Shooter stumpf nur die Spieler angegriffen sondern auch andere KI Gegner die einer anderen Fraktion oder ähnlichem angehören. Dieser Punkt lässt mich seit längerem wieder aufatmen und gibt noch mehr Hoffnung in das Spiel das ohnehin schon großartig aussieht. Das Problem kennt ja jeder, dass man eine ganze Armee hinter sich hat die wie bescheurt schießt, komischerweise aber nie treffen oder getroffen werden. Unter diesen neuen Umständen werden uns Spielern nun auch Entscheidungen überlassen in einen solchen KI-Konflikt einzugreifen oder vorbeizuschleichen.
Auch sehr interessant find ich die Aussage, dass die Ki diesmal den Spieler auch versucht in Hinterhalte zu locken oder gar auszurauben. Vielen mag dieses Verhalten an Spiele wie DayZ erinnern aber ich bin wirklich sehr gespannt wie das aussehen kann und/oder wird.

Machen wir heute auch mal einen kleinen Abstecher in eine etwas, ich will nicht sagen vernachlässigte, aber doch recht seltene Rubrik die glaube ich bisher noch nie in meiner Kolumne Platz gefunden hat. Aber diesmal ist es was anderes. Es geht heute mal ein wenig um Hardware. Und zwar kennt ihr doch sicher das ständige Problem das ihr mit bzw. bei einem guten Kumpel die ein oder andere durchzocken wollt. Jetzt hat dieser aber nicht unbedingt einen zweiten oder dritten TV für eure geliebte Playstation.

20141014_222134_RichtoneHDRUnd natürlich kennen hierfür die Amerikaner wieder eine Antwort. Also eigentlich ist es nur ein einziger Amerikaner aber das ist wirklich der Wahnsinn! Ein Gerät so transportabel wie ein Notebook, also ein wirklich dickes Notebook, mit dem Innenleben der PS4 kombiniert mit einem 22“ LED LCD Bildschirm. Das ganze nennt der recht bekannte Hardware-Modder Ed Zarick Playbook 4. Das selbe hat er vor ca einem Monat auch schon mit der Xbox One gemacht aber…. naja Xbox halt… falsches Thema für diese Seite.
Auf jedenfall bin ich wirklich begeistert von dieser Aktion und zum Glück behällt er seine Idee nicht nur für sich sondern fertigt auch für Kunden an. Das ganze hat aber natürlich seinen Preis. Habt ihr bereits eine PS4 die verbaut werden kann kostet das ganze nur rund 1000 Dollar, habt ihr keine werden es ca 1400 Dollar.
Wer sich ein bisschen mehr damit beschäftigen möchte kann dies auf seiner Webseite www.playbook4.com machen.

tom-clancys-rainbow-6-siege-pc_z3ncLaufen, springen, schiessen, sterben, respawnen, laufen, springen, schiessen, sterben, respawnen, laufen…. … ihr kennt das Spiel. Jeder moderne Ego-Shooter und auch einige 3rd Person Shooter laufen eigentlich hauptsächlich genau so ab. Zumindest im Multiplayer was zwar praktisch sein mag aber mir auf dauer einfach den Spielspaß nimmt und eignetlihc kaum fordert. Durch diese Abläufe wird in vielen Spielen auch viel zu wenig Wert auf Taktik gelegt. Taktisch vorgehen kann man im Grunde nur wenn man alle Mitglieder seines Squads oder seiner Party persönlich gut kennt und miteinander kommuniziert. Wir wissen alle wie oft ein solches Spiel zu Stande kommt und daher freut mich die Nachricht umso mehr, dass im neuen Rainbow Six Siege genau das nicht eintrifft.

Denn es wird keinen Respawn geben, jedenfalls nicht bis zur nächsten Runde. Ähnlich wie im bekannten Suchen und Zerstören Modus gilt das Prinzip hier regulär. Das schöne beim neuen Raonbow Six ist allerdings, dass man nicht vollkommen ausgeschlossen wird vom restlichen Spiel sondern sein Team weiterhin unterstützen kann. So ist es möglich als eine Art Drohne über die Karte zu fliegen und ein bisschen den Kundschafter zu spielen. Ubisoft legt wirklich alles daran die verwöhnten und egoistischen Shooter Spieler zu starken Teams zu vereinen und mir persönlich gefällt diese Richtung sehr gut. Ich hoffe nur das sich dies viele in zukünftigen Projekten ein wenig abgucken und zu Herzen nehmen.

Nun wars das aber erst mal von unsrer Seite aus und fragen euch:
Was haltet ihr von den KI Plänen für The Division?
Würdet ihr euch auch eine PS4 in einem Notebook wünschen? Wie findet ihr diese Idee?
Und wie steht ihr zu dem „Respawn-System“ von Rainbow Six?
Kommentiert fleißig, wir mischen natürlich gerne wieder mit und bis es dann nächste Woche weitergeht wünschen wir euch eine erfolgreiche Gamingwoche und ein großzügiges Extraleben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.