The 25th Ward: The Silver Case im Test – Zwischen Konzeptzeichnungen und leeren 3D Animationen

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

Bei “The 25th Ward: The Silver Case” handelt es sich um ein Visual Novel mit Gameplay-Elementen eines Point&Click Adventures, welches bei Grasshopper Manufacture entwickelt wurde. Verantwortlich für den Titel zeigte sich Goichi (Suda51) Suda, welcher vor allem durch seine verrückt ausgefallenen Spiele wie “Killer 7”, “No More Heroes”, “Lollipop Chainsaw” oder “Let it Die”  einen Kultstatus erreichen konnte. Der Titel ist ein Sequel zu Grasshoper Manufactures Debüt-Titel “The Silver Case”, welches 1999 für die Playstation nicht außerhalb Japans veröffentlicht wurde. “The 25th Ward: The Silver Case” erschien im Oktober 2005 für i-mode und Yahoo! Keitai Mobilgeräte und wird nun am 16.März 2018 als Neuauflage für Playstion 4 und PC veröffentlicht. Das Spiel war lange Zeit nicht mehr spielbar, da die Handymodelle, für welches der Titel ursprünglich entwickelt wurde von moderneren Modellen verdrängt wurde, dementsprechend war “Suda51” sehr erfreut den Fans das Spiel erneut zugänglich zu machen.

Titel: The 25th Ward: The Silver Case / Genre: Visuel Novel  / Publisher: NIS America Inc. / Systeme: PS4,PC / Release: 16.03.2018

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/pm_FoVN3JzE

Die Handlung von “The 25th Ward: The Silver Case” setzt fünf Jahre nach den Ereignissen aus dem Vorgänger “The Silver Case” an. Dabei erlebt man als Spieler die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven, welche Episodisch aufgeteilt wurden und in ihrer Ursprünglichen Form jeweils über fünf Kapitel verfügten. Für die Neuauflage wurden der ersten Episode “Correctness” zwei neu Kapitel “whiteout” und “blackout” hinzugefügt, die zweite Episode namens “Matchmaker” wurde in ihrer Ursprungsform belassen, während die letzte Episode “Placebo” ebenfalls um zwei neue Kapitel “UTSUTSU (Consciousness)” und YUKI (Snow) ergänzt wurde. Der Fund einer Leiche löst eine Reihe von weiteren scheinbar zufälligen Ereignissen aus, in welchen die unterschiedlichen Protagonisten involviert sind. Zunächst gehen die Detectives der “Heinous Crime Unit” von einem weiteren Selbstmord aus. In letzter Zeit häuften sich die suizidalen Fälle im 25ten Stadtbezirk, deren Ursache nicht herausgefunden werden konnte. In einem Zimmer des „Bayside Tower Land“ Apartmentkomplexes wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, doch schnell finden die Detectives heraus, dass die Frau unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Aus allen Blickwinkeln betrachtet enthüllt sich dem Spieler ein wahrhaft schockierendes Muster. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.