Nintendo am Ende?

News

NintendoKonsolenhersteller Nintendo geht es immer schlechter. Natürlich freuen wir uns berichten zu dürfen das Sony die Führung am Konsolenmarkt wieder übernehmen konnte. Sicherlich das ist eine tolle Nachricht, allerdings sind die Verkäufe von Sony zum Ende des Fiskaljahres im März um 20% zurückgegangen. Im gleichen Zeitraum verlor Nintendo weit über 30% seiner Einnahmen. Einzig Microsoft konnte seinen Umsatz um 16 Prozentpunkte steigern, rangiert aber immer noch ganz hinten, was den Markt der großen Konsolen angeht. Die Verluste bei Nintendo sind wohl auf das stark Rückläufige Softwareangebot für 3DS und Wii-U zurückzuführen. Nachdem Nintendo nun seine Führungsposition abgeben musste und ganz nebenbei den Standort in Deutschland/Großostheim schließen musste ist nun die Frage was weiterhin passieren wird. Ist Nintendo vor einer ernsthaften Krise? Fehlt es an Innovationen? dürfen wir auf Nintendo bald verzichten?

4 thoughts on “Nintendo am Ende?

  1. Zum einen kann man natürlich das ganze Unternehmen zu Geld machen zum anderen kann man natürlich Arbeitsplätze sichern und den Fortbestand des Unternehmens. In Deutschland würde man die Gamessparte über den Insolvenzverwalter vermutlich ausgliedern und als eigenständiges Unternehmen weiterlaufen lassen um Arbeitsplätze zu sichern. Wie das in anderen Ländern ist kann ich leider nicht sagen, aber hoffen wir mal das es genauso sein würde. Sony ist ja noch lange nicht am Ende, die Frage stellt sich zum Glück garnicht. Allerdings gibt es auch ein Szenario das wir nicht sehen wollen, bzw. eine Schlagzeile die wir nicht lesen wollen: “Sony Computer Entertainment wird versteigert! Wer bietet mehr?” Überleg mal wer da alles mitbieten würde…. *bibber* allein bei dem Gedanken läufts mir eiskalt den Rücken runter…

  2. ja die frage ist dann nur kann Sonys games sparte alleine ohne die anderen überleben den wen der Konzern untergeht muss wer die Schulden blechen und dann wird ja meisten das Tafelsilber veredelt und das sind eben die gaming sparte und z.b. noch die Medizin Technik sparte.

  3. Jo MS hat so viel Kohle die brauchen sich um garnichts sorgen. Sony… nunja da mache ich mir auch schon lange Sorgen drum. Aber Sonys Gamessparte läuft super. Selbst wenn der komplette Konzern das zeitliche segnen sollte die Playstationsparte wird am leben bleiben, selbst wenn der Mutterkonzern Pleite gehen sollte….

  4. Der §Ds läuft super und Großostheim wurde nicht geschlossen es wurde nur die zentrale verlegt nach Frankfuhrt wo schon seit jahren die PR Abteilung war. Großostheim war nichts weiter mehr als ein Lager mit viel zu vielen angestellten.

    Die Firma hat zu dem mehr als genug Cash und hat eine 1A Kreditwürdigkeit den geht noch lange nicht die Puste aus, da muss man sich im moment mehr sorgen um Sony machen den außer deren Games sparte läuft da kaum noch ein Sektor vorallem der TV bereich reist die extrem ins Minus und der blu ray markt kommt nicht in die gänge Dazu steht Sony Pictures alles andere als gut da.

    Einzig MS brauch sich um nichts sorgen die haben genug Kohle die können die nächsten 100Jahre noch die Xbox sparte subventionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.