Madden NFL 17 im Test

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

Madden_NFL_17_Logo

Madden NFL 17 – Das hat uns nicht gefallen

Die Optik von Madden NFL 17 ist eigentlich richtig gut. Die Spieler sehen gut und realistisch aus, die Stadien wirken wirklich Klasse und machen Stimmung, selbst bei den Zuschauern fallen uns auf anhieb keine großen wiederholungen auf. Hört sich nicht schlecht an!? Richtig der erste Eindruck ist super, aber, wie so oft würden wir das natürlich nicht erwähnen wenn wir nichts zu meckern hätten, denn schnell bemerken wir das die Animationen und Bewegungen der Spieler deutlich hätten besser sein können. Hier kommt es immer wieder dazu das einige Spieler durch andere durchlaufen, sich Spieler “ineinander” verheddern. Gerade in den Wiederholungen, die ja eigentlich das Highlight des Spieles sein sollten bemerken wir die teilweise unprofessionellen Fehler. Das beeinflusst zwar nicht das Gameplay macht aber die Stimmung teilweise recht übel kaputt.

Spielerisch hat Madden in diesem Jahr sehr viel Boden gut gemacht und bekommt eine dramatisch bessere Wertung als in den Jahren zuvor, allerdings können wir hier auch lange noch keine Höchstwertung verteilen da wir keinerlei neue Spielmodi haben. Auch die K.I. soll laut Fans der Serie nicht wirklich viel besser geworden sein. Die Zuschauer werden vielerorts auch kritisiert. Zugegeben, auch wenn wir kaum wiederholungen gesehen haben wollen, so ist die Reaktion der Zuschauer schon recht monoton.

Was aber auch sehr stark auffällt sind die teilweise wirklich schlechten “Halbzeitanalysen”. Das gesamte drumherrum ist einfach nicht so schön gemacht, hier hätte man durchaus mehr wert aufs Detail legen müssen. Wir haben ein wenig das Gefühl das sich EA immer noch darauf ausruht das es in diesem Markt keine wirkliche Konkurrenz gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.