Kingdom Hearts 3 – Game Director Nomura bestand auf die Pixar-Welten

News

Im kommenden Action-Rollenspiel “Kingdom Hearts 3” aus dem Hause Square Enix werden die Spieler nicht nur auf Disney- und Final Fantasy-Figuren treffen, sondern auch in viele Pixar-Welten reisen dürfen. Laut dem Game Director Tetsuya Nomura hätte die Reihe ohne die Welten von “Toy Story”, “Monster AG” und Co. nicht fortgesetzt werden können.

Wie Tetsuya Nomura in einem aktuellen Interview mit den Kollegen der Gamingbolt verrät, hat er bereits in den ersten Vorgesprächen die Pixar-Welten für das kommende “Kingdom Hearts 3” gefordert: „Nachdem wir mit Kingdom Hearts II fertig waren und anfingen, über III nachzudenken, begannen wir die Gespräche mit Disney“, sagte Nomura. „Ich erinnere mich, zu sagen: ‚Wenn wir Pixar nicht verwenden können, können wir kein drittes Spiel machen‘. So wichtig ist es für die Spielserie. Die ganze Welt liebt Toy Story – jeder spürt den Reiz dieser Geschichte und dieser Charaktere. Ja, am Anfang habe ich direkt zu ihnen gesagt: ‚Wenn wir das nicht bekommen können, möchte ich es nicht machen.‘“

Eifrig begann Nomura eine allgemeine Übersicht zu der Geschichte zu schreiben, um diese bei den Pixar Studios einreichen zu können. Diese ließen sich jedoch mehrere Jahre Zeit, bevor sie schlussendlich die Geschichte und die Charakterdesigns akzeptierten. Laut Nomura haben die Unternehmen “Kingdom Hearts 3″ eher als ein Markenspielzeug oder ähnliches angesehen und schenkten dem Spiel deshalb so wenig Beachtung. Aber die Zeiten ändern sich und nun arbeiten die Schöpfer Hand in Hand zusammen. „Wir haben miteinander kommuniziert, so dass die Komplexität um einiges erhöht wurde, da jeder Schöpfer seine eigenen Wünsche, Ideen und Konzepte hat”, so Nomura im Weiteren.

“Kingdom Hearts 3” wird am 29. Januar 2019 für Playstation 4 und Xbox One veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.