Destiny: Es wird keinerlei Mikrotransaktionen oder Abogebühren geben

News

Destiny Release Datum EU DeutschlandIn kürze ist es soweit, Entwickler Bungie ist so gut wie fertig mit dem Onlineshooter Destiny. Als massive Multiplayer Game kommt Destiny als Vollpreisspiel daher. Kein Free-to-Play und keine Verarsche. Wie Publisher Activision kürzlich bekanntgegeben hat wird es in Destiny keinerlei Minizahlungen geben, mit denen euch nochmal die Kohle aus der Tasche gezogen werden kann. Zusätzlich ist es eigentlich mittlerweile schon Usus das viele MMORPG oder MMOFPS Spiele eine monatliche Abogebühr verlangen. Zuletzt haben auch wir Final Fantasy XIV für gut befunden, waren aber nicht bereit für 3 oder 4 Tage mit jeweils 2 Stunden Spielzeit eine monatliche Abogebühr zu zahlen.

Dieses positive Merkmal ist ein Alleinstellungsmerkmal das nicht mehr wirklich viele Publisher ihr Eigen nennen dürfen. Von dieser Stelle aus nochmal einen lieben Dank an Activision und Bungie, es gibt endlich mal wieder Publisher die mitdenken. Destiny erscheint am 9.9.2014 und wird KEINE ABZOCKE!

2 thoughts on “Destiny: Es wird keinerlei Mikrotransaktionen oder Abogebühren geben

  1. Nunja das ist aber nciht nur Activision alleine, das sind eigentlich alle Publisher. Activision hat die COD Serie natürlich irgendwo maximiert, und die Tatsache das ein neues Skylanders, ende des Jahres schon wieder rauskommt zeigt auch, das man im Hause Activison weiß wie man Geld macht. Aber warum sollen die nicht auch mal einen guten Einstand auf der PS4 hinlegen. Es wird sicherlich kostenpflichtige DLC´s geben, davon bin ich überzeugt… Mir reichts aber schon das ich keine Abogebühren zahlen muss…

  2. Ich trau dem einfach nicht Activision ist doch nicht blöd die wissen doch wie man kühe melkt man schaue auf CoD ,Skylanders oder Blizzard. Ihrgend wie müssen die ein weg haben daraus geld zu machen sonst würde Kotick das doch nie durch winken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.