Meldungen:

Yu Gi Oh Millenium Duels – Die Karten sind gelegt

Yu-Gi-Oh1-Millennium-Duels-LogoYu Gi Oh Milleniuem Duels für PS3 – Das hat uns gefallen

Yu Gi Oh ist eine Serie die uns lange Zeit fasziniert hat. Bereits in frühester Jugend haben wir unsere Zeit zuerst mit Sammelbildchen (meist Fußball) und/oder Sammelkarten (Magic The Gathering) verbracht. So war es damals 1996 auch kein Wunder das wir uns wieder für etwas neues interessiert haben. Das Spielprinzip dürfte den meisten bekannt sein, nicht nur aus der Serie.

Ihr beschwört Monster und nutzt Zauber und Fallenkarten. Das klingt erstmal recht einfach, ist es eigentlich auch, aber die richtigen Karten zusammenzustellen, die richtigen Effekte, Sprüche und Fallen zu nutzen ist weniger einfach. Das gesamte Spielprinzip beut heute, mehr denn je, auf die korrekte Strategie auf. Es ist sogar sinnvoll sich für jeden einzelnen Gegner, das passende “Deck” (Kartenzusammenstellung) zu erarbeiten, da jeder Gegner sein eigenes Themendeck hat und deshalb unterschiedlich zu bekämpfen ist.

Wir bemerken sehr schnell das auch der neueste Teil der Serie sehr Strategieabhängig ist. Das Glück, die richtigen Karten zu ziehen ist weniger wichtig, viel wichtiger ist es die richtigen Karten dabei zu haben, denn der Schwierigkeitsgrad steigt sehr schnell an. Während der erste Gegner noch recht simpel zu besiegen ist, stellt uns der Zweite bereits vor eine kleine Denkaufgabe, die wir mit ein bisschen Glück trotzdem ohne nachdenken lösen können. Ab dem dritten Gegner, der uns ein Insektendeck entgegenstellt wird es aber ordentlich kompliziert.

yu-gi-oh-5

Was uns gefällt ist nicht nur die Tatsache das wir mehr als 6.000 Karten im Spiel vorfinden, sondern auch das wir die eigentlichen Serien, sprich das klassische Yu Gi Oh, Yu Gi Oh GX, 5D´s und die neueste Zexal Serie einzeln spielen können. Dabei erreichen wir natürlich immer neue Schwierigkeitsgrade aber immerhin werden wir nicht gleich zu Anfang mit den stärksten der starken Karten beharkt. So können wir nach und nach sammeln und uns darauf konzentrieren die korrekten Karten zu finden um weiterkämpfen zu können.

Wir kömpfen im gesamten Spiel gegen mehr als 80 Gegner aus den Originalserien, das gefällt uns ebenfalls, denn so bekommen wir nicht nur ein Stückchen Yu Gi Oh Duelle mit, sondern auch Themendecks, die wir aus der Serie kennen, gegen die wir vielleicht schon eine passende Strategie kennen. Immerhin werden die gleichen Karten verwendet und die Strategie ist teils bereits in der Yu Gi Oh Anime Serie durchgekaut worden. Somit haben echte Fans natürlich einen guten Vorteil.

Letztlich ist es aber auch der Preis der usn gefällt, denn so günstig sind wir selten an ein neues Spiel gekommen, das uns so dermaßen viel Inhalt bietet. Das Spielprinzip ist zwar recht einfach kann aber durch eine deutsche lokalisierung und ausführliche Tutorial Videos durchaus begeistern. Selbst Neueinsteiger werden mit Yu Gi Oh Millenium Duels kein Problem haben und trotz der Tatsache das ein Spiel umfangreich sein kann schnell an das eigentliche Spiel herangeführt. Die hohe Einsteigerfreundlichkeit ist ein weiterer Punkt der vieles wettmachen kann, aber leider nicht alles.

Immerhin hat das Spiel einen Multiplayermode der uns entweder gegen Freunde oder gegen einen Gegner per Matchmaking kämpfen lässt. Das Matchmaking kann man natürlich erst in einigen Wochen korrekt bewerten wenn der größte Teil der Spieler ihr passendes Level erreicht haben, aber bisher hat alles genau so funktioniert wie es funktionieren sollte. Der Multiplayermode war durchaus gut und brauchbar.

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2504 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

6 Kommentare zu Yu Gi Oh Millenium Duels – Die Karten sind gelegt

  1. Thumbs up

  2. Yugi Rulez!

  3. Ja diese DLC Geschichten sind immer ein Problem, entweder man macht das anständig oder man lässt es bleiben. Playstation Now zum Beispiel, wer gibt bitte 15 Euro für ein einzelnes Spiel im Monatsabo aus? Da kauf ich es doch lieber gleich! maximal 3 – 4 Euro für ein Monatsabo ansonsten ist das Unsinn. F2P Spiele mit anständigen Kaufpreisen befürworte ich zum Beispiel, aber ein RPG mit 15 Euro für ne Rüstung die man 3-4 Level später eh tauschen kann sind unrealistisch. Mit Yu Gi Oh läuft das nicht anders, 5 Euro für eine einzelne Karte ist Schwachsinn, 2,99,- für ein Deck find ich noch OK geht gerade noch, immerhin ist ein Deck schon vorsortiert…

  4. Mir gefällt dieses virtuelle Kartenzukaufen nicht…

    Hab mich so drauf gefreut, aber 2,99 für das Deck, 9,99 für das Paket, 4,99 für ne Götterkarte usw.! Nein Danke!

    (Preise nicht real)

  5. Frank // 2. Mai 2014 um 11:13 //

    Danke gleichfalls…

  6. Oh man – ich hab das letzte mal Yu-Gi-Oh auf der PS1 gespielt ;D
    Schöner Test und tolle Erinnerungen ;)
    Wünsche noch einen schönen 1. Mai und Abend!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: