Meldungen:

The Last of Us Part 2 – Brutalität wird dreckig, eklig und schockierend realistisch

Spätestens seitdem auf der diesjährigen E3 erstes Gameplay-Material zum kommenden Action Titel “The Last of Us Part 2” gezeigt wurde, wissen wir, dass die Entwickler bei Naughty Dog nicht gerade zimperlich mit der Darstellung der Gewalt zu Werke gehen. Solltet ihr den E3 Trailer verpasst haben, so könnt ihr unterhalb des Artikels betrachten, doch Vorsicht, die gezeigten Szenen könnten verstörend wirken.

Im Rahmen der E3 2018 in Los Angeles stellte sich Creative Director Neil Druckmann von Naughty Dog einem Interview und verriet warum man “The Last of Us Part 2” bewusst brutaler als noch den ersten teil gestaltet habe. Dabei betonte Druckmann, dass die explizite und realitätsnahe Darstellung der Gewalt nicht dem Selbstzweck oder gar der Selbstverherrlichung diene, sondern einen tieferen Stellenwert einnehme. Die Spieler sollen die Gewalt, die sie selbst im Spiel verüben, als abstoßend empfinden.

“Wir entwickeln ein Spiel über den Kreislauf der Gewalt und wir machen eine Aussage über gewalttätige Aktionen und deren Auswirkungen auf den Charakter, der sie verübt, und auf die Menschen, die ihnen nahe stehen. “Und unsere ganze Herangehensweise ist die, zu sagen: ‘Wir wollen das so realistisch wie möglich behandeln.‘ Wenn man jemanden ersticht – wenn man sich Referenzvideos ansieht, die wir angesehen haben; es ist ekelhaft und es ist schmutzig und es ist nicht bereinigt, wie es in den meisten Filmen und Spielen zu sehen ist. Und wir wollen den Spieler dazu bringen, das zu fühlen”, so Druckmann.

Laut Druckmann sei es eine “ehrliche Art, diese Geschichte zu erzählen” und letztendlich sollten “fesselnde” Momente erschaffen werden und keine “unterhaltsamen“ Szenen. Wann “The Last of Us Part 2” veröffentlicht wird ist bisher nicht bekannt, sicher ist nur dass wir nicht mehr 2018 mit einer Veröffentlichung rechnen können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: