Steel Rats im Test – Stylishe Motorrad-Apokalypse

News

Mit “Steel Rats” liefern die polnischen Entwickler und Self-Publisher von Tate Multimedia einen ungewöhnlichen Arcade-Racer ab, der sich nicht leicht in eine Schublade stecken lässt. Dieser 2,5D-Platfomer vereint unterschiedliche Genres auf eine ganz neue Weise und bietet eine Mischung aus der beliebten “Trials”-Reihe und anderen Sidecrollern wie “Braid”, “Trine” oder “Assassin’s Creed Chronicles” ohne zu sehr auf Rätsel zu setzen. Auf Motorrädern rast ihr von links nach rechts, vernichtet dabei böse Schrott-Aliens und löst leichte Rätsel- und Herausfordernde Sprungpassagen. Das Konzept klingt auf jeden Fall frisch, doch ob es auch in der Praxis funktioniert und für Spielspasß sorgt verraten wir euch in unserem Test.

Titel: Steel Rats / Genre: Arcade-Racer / Publisher: Tate Multimedia / Systeme: PC, PS4 / Release: 07.11.2018

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qDw9X0BdPAI

In einer alternativen Version Amerikas der 1940er Jahre wird Coastal City von einfallenden Schrottbotern belagert. Als Mitglied der Motorradgang “Steel Rats” helft ihr der Stadt die einfallenden Aliens zurück zu schlagen und vor dem Untergang zu retten. Dabei könnt ihr jederzeit zwischen den vier Charakteren der Gang-Mitglieder wechseln, um mit den individuellen Rennbouliden Gegnerhorden zu verschrotten. Jeder Charakter nutzt dabei individuelle Fähigkeiten, um sein Ziel zu erreichen und auch die Motorräder bieten spezielle Angriffsmöglichkeiten. Nutze das Motorrad als dein Waffe und verarbeite deine Gegner auf besonders stylische Weise zu Altmetall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.