Meldungen:

Red Dead Online – Alles was ihr wissen müsst

Seit gestern können die ersten Spieler bereits ihr Unwesen im Multiplayer-Modus von “Red Dead Redemption 2” treiben, doch was macht diesen Modus so besonders oder gar interessant? Rockstar Games hat inzwischen alle Details zur Beta von “Red Dead Online” verraten.

Obwohl es sich bei dem diese Woche nach und nach öffnenden “Red Dead Online” vorerst um eine Beta-Version handelt, kann sich der Umfang und somit die Abwechslung für den Spieler durchaus sehen lassen. Spieler können sich mit anderen Spielern zu einem Trupp zusammenschließen, ein Lager aufschlagen, kooperative storybasierte Missionen angehen oder kompetitiv Serien gegeneinander antreten. Von Anfang an steht euch die komplette Weltkarte offen, auf der ihr nicht nur Story-Missionen findet, sondern auch die Nebenmissionen von Fremden Personen. Wer einfach nur seine Umwelt genießen möchte, kann auf die Jagd gehen oder Angeln, sich seinem Pferd widmen, um die Bindung zu verbessern und sich mit Freunden oder allein aufmachen die riesige Welt zu erkunden. Allerdings können euch andere Spieler auch ausrauben und euch in Hinterhalte locken. 

Zudem wird eure Neugier mit Erfahrungspunkten (EP) belohnt, die ihr für neue Entdeckungen oder Begegnungen erhaltet und so im Rang aufsteigt. Jeder Rang schaltet euch nicht nur neue Gegenstände frei, sondern verbessert zudem eure Fertigkeiten. Wie auch im Singleplayer-Modus könnt ihr in “Red Dead Online” unterschiedliche Herausforderungen absolvieren, um Auszeichnungen in zwölf Kategorien wie Kampf, Jagd, Scharfschütze und Überlebenskünstler zu verdienen. Auch das “Ehre-System” aus dem Story-Modus wurde komplett in den Multiplayer-Modus integriert, sodass ihr selbst durch eure Entscheidungen beeinflusst, ob ihr ein Ehrenmann sein wollt oder ein durchtriebener Schurke ohne Skrupel. Darauf aufbauend wird der Verlauf bestimmter Missionen abhängig von euer Ehre unterschiedlich ausfallen.

Free-Roam-Missionen:

  • In der Spielwelt von “Red Dead Online” könnt ihr euch mit eurem Trupp zu den fremden Personen begeben, die auf der Karte markiert sind, um Free-Roam-Missionen in Angriff zu nehmen. Dabei trefft ihr auch auf bekannte Gesichter.
  • Laut Rockstar Games können die Missionen unterschiedlich ausfallen. Dabei spielt es eine Rolle, wie nobel oder ruchlos ihr seid. In einer Mission wird ein ehrenhafter Revolverheld beispielsweise darum gebeten, einen Konvoi zu eskortieren und ihn vor den Angriffen von Gangs oder sogar den Trupps von anderen Spielern zu beschützen. Ein unehrenhafter Outlaw könnte wiederum die Bitte erhalten, einen Verbrecher aus den Händen des Gesetzes zu befreien.

“Die Ehre beeinflusst auch den tiefgründigen kooperativen Handlungsstrang für zwei bis vier Spieler, den wir kontinuierlich ausbauen werden. In „Ein Land der Möglichkeiten“ werdet ihr mit einer mehrteiligen Reihe von Missionen konfrontiert, von denen sich einige Teile ändern können, wenn sich eure Ehre auf der Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit oder Rache verändert”, so Rockstar Games auf der offiziellen Seite.

Alle PvP-Modi in der Übersicht:

  • Shootout & Team Shootout: Klassische Schießereien mit unbegrenzten Leben. Sammelt vor Ablauf der Zeit die meisten Kills. Bei einem Unentschieden wird Sudden Death ausgelöst: Der nächste Kill entscheidet.
  • Make It Count: Euer Einfallsreichtum wird in zwei Spielmodi auf die Probe gestellt: Benutzt nichts außer einem Bogen und einer Handvoll Pfeile oder Wurfmesser, um am Ende als Letzter zu überleben. Dank eines ständig schrumpfenden Spielgebiets gibt es kein Entkommen.
  • Most Wanted: Ein taktisches Rennen an die Spitze. Jeder Kill verbessert eure Position, aber beachtet: Je näher ihr der Spitze der Punktetafel kommt, desto mehr Punkte erhalten die Spieler, die euch erledigen.
  • Hostile Territory: Arbeitet als Team, um das Land zu kontrollieren. Erobert ein Gebiet, um Punkte zu sammeln: Das Team mit den meisten Punkten gewinnt – oder ihr gewinnt, indem ihr die ganze Karte kontrolliert.
  • Name Your Weapon: Stellt in diesem Kampf jeder gegen jeden oder mit Teams eure Fähigkeiten zur Schau. Je schwieriger die Handhabung der benutzten Waffe ist, desto mehr Punkte bekommt ihr für jeden Kill.

Einige Features sind jedoch noch nicht in der Beta enthalten, wie der Store, der euch erlaubt mit Goldbarren zusätzliche kosmetische Items zu erwerben. Die benötigten Goldbarren könnt ihr nicht nur im Spiel erwerben, sondern auch mit Echtgeld, wem es zu lange dauern sollte. Wie ein Spieler auf Basis der aktuellen Version der Beta ausgerechnet hat, kann euch das erspielen eines einzigen Goldbarren an die 8 Stunden Spielzeit kosten. Seine Rechnung im Detail:

  • Man benötigt 100 Nuggets, um einen Goldbarren zu erhalten.
  • In den einzelnen Modi/Missionen (Deathmatch, Rennen usw.) erhaltet ihr pro Runde 0,02 und 0,04 Goldbarren (0,02 Goldbarren = 2 Nuggets). Dafür werden in der Regel etwa zehn Minuten benötigt.
  • Angenommen, ihr erhaltet nur 0,02 Goldbarren pro Runde und es gibt keine Ladezeit. Dann wären 50 Spiele (500 Minuten) notwendig, um einen Goldbarren zu erhalten. Das sind 8 Stunden und 20 Minuten.
  • Bei dieser Angabe ist zu beachten, dass ihr die schlechteste Nugget-Belohnung erhalten und immer ein Zeitlimit erreichen müsstet. In der Praxis dürfte die Belohnung pro zehn Minuten daher größer ausfallen.

Wer sich gerade wundert, warum “Red Dead Online” für einige Spieler schon offen steht und für andere wiederum nicht, dem hilft die folgende Info sicherlich weiter:

Ab wann kann ich “Red Dead Online” spielen?:

  • Dienstag, 27. November: Alle Besitzer der “Red Dead Redemption 2 Ultimate Edition”. Im Fall der physischen Edition muss der Ultimate-Edition-Code eingelöst haben.
  • Mittwoch, 28. November: Alle Spieler, die am 26. Oktober “Red Dead Redemption 2” gespielt haben.
  • Donnerstag, 29. November: Alle Spieler, die zwischen dem 26. und dem 29. Oktober “Red Dead Redemption 2” gespielt haben.
  • Freitag, 30. November: Alle Spieler, die “Red Dead Redemption 2” besitzen.

Demnach können ab Freitag alle Besitzer von “Red Dead Redemption 2” endlich in den Multiplayer-Part eintauchen. Vermutlich hat sich Rockstar Games für diese Art von Veröffentlichung entschieden, um den Ansturm auf die Server besser bewältigen zu können.

Zusätzlich solltet ihr stets im Hinterkopf behalten, dass es sich zur Zeit um eine Beta-Version handelt. Wann die finale Version veröffentlicht wird ist noch nicht bekannt. Dementsprechend arbeiten die Entwickler unentwegt daran die Spielerfahrung unentwegt zu verbessern und Spieler werden sicherlich auch auf Bugs stoßen. Sollten die Probleme in “Red Dead Online” jedoch für unvorhergesehene Schwierigkeiten sorgen, könnte auch eurer erspielter Fortschritt komplett zurückgesetzt werden. Doch zu eurer Beruhigung können wir bestätigen, dass Rockstar Games keine Pläne verfolgt den Fortschritt der Spieler zurück zu setzen. “Wir hoffen, dass wir euren Spielfortschritt während dieser frühen Betaphase auch langfristig aufrechterhalten können. Wie bei vielen Betas für umfangreiche Online-Erfahrungen wie diese besteht aber immer die Möglichkeit, dass wir im Fall von technischen Schwierigkeiten Ränge oder andere Statistiken zurücksetzen müssen”, so die Entwickler zum Thema.

“Red Dead Redemption 2” ist seit dem 26. Oktober 2018 für Playstation 4 und Xbox One erhältlich. “Red Dead Online”, der Multiplayer-Modus zum Spiel, steht spätestens ab Freitag, dem 30. November 2018, für alle Käufer des Titels als kostenloses Update zur Verfügung.

Über Egor Sommer (772 Artikel)
Egor ist ein leidenschaftlicher "Zocker" und spielt alles was er unter die Finger bekommt. Mit dem Nintendo Entertainment System (abgekürzt NES) ist seine Leidenschaft für Videospiele aufgeflammt. Habt ihr Fragen, Verbesserungsvorschläge oder sonstiges, so zögert nicht ihm zu schreiben. ^^

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: