Meldungen:

Playstation 5 – Was wir erwarten

  Die Playstation 5 wird vielleicht schon in wenigen Tagen etwas näher kommen, soviel steht fest. Ob sich die Dev Con 2018 wirklich zur PS5 auskotzen wird ist natürlich noch eine ganz andere Frage. Wir dürfen allerdings mit einigen Dingen rechnen und haben natürlich auch einige Vorstellungen. Hier alle Details zum Thema Playstation 5:

Die Playstation 5, sollte sie auf der DevCon 2018 in London wirklich den Entwicklern vorgestellt werden wird erste Details zum Thema Hardware frühestens 2019, wahrscheinlich zur Gamescom oder E3, preisgeben. Mit einem Release rechnen wir frühestens 2020 zum Weihnachtsgeschäft. Allerdings erwarten wir einige Dinge:

  1. keine 8K Fähigkeit, maximal Upscaling. Eine Grafikkarte die Auflösungen von 7680×4320 schafft derzeit keine Grafikkarte mit 60 fps, damit sind derzeit selbst Top Modelle noch stark überfordert. Eine Nvidia GTX 2080 Ti, das aktuelle Spitzenmodell kostet zwischen 1300 und 1500 Euro und schafft um die 100 fps in 4K, 8K wäre 4 mal langsamer, also bräuchte etwa 2500 Euro an Grafikkarten, unrealistisch, auch in 2 oder 3 Jahren wird der Preis nicht so weit sinken das sich das lohnt, natives 4K schon eher, dafür bräuchte man eine gute GTX 1080Ti oder besser, das dürfte dann preislich aktuell etwa um 400-600 Euro liegen, in 2 Jahren sicherlich 200 Euro billiger, damit nicht ganz unrealistisch.
  2. 3,5 Zoll HDD Schacht. Schaut man sich Spiele wie Red Dead Redemption 2 an, die mittlerweile Installationsgrößen von 100 GB erreichen wird eine klassiche 500 GB oder 1 TB Platte sehr schnell zu eng. Größere und schnellere Platten müssen her, um den 3,5 Zoll Standard käme man lediglich mit SSD´s drumherum aber auch die würden die Preise wieder massiv in die Höhe treiben. Einzige Alternative: Streaming, aber das würde die potentielle Kundenschicht, gerade in Deutschland, massiv einschränken, da es noch lange keine ausreichende Internetverbindung, ausreichend flächendeckend gibt!
  3. Der Preis, der Playstation 5 wird vermutlich ein weiteres Mal ansteigen. Bei Grafikkarten die den Endkunden 300-350 Euro kosten, Festplatten die 4-5 TB groß sein müssen, die auch nochmal um die 100 Euro kosten, Netzteil, Prozessor und so weiter rechnen wir mit einem Verkaufspreis von etwa 800 Euro, alles andere wäre vermutlich Selbstmord seitens Sony.
  4. Das Desing sollte mittlerweile etwas mehr herausstechen und wird vermutlich besonders auf die Kühlung ausgelegt sein müssen. Wir würden uns eine integrierte Flüssigkeitskühlung sehr freuen aber das wird wohl ein Traum bleiben. Eine effiziente Kühlung, vor allem bei Außentemperaturen von 35 Grad und mehr sollte gewährleistet sein.
  5. Ein modulares System wäre perfekt, austauschbare Hardware per einzelne Module, somit auch eine leichtere reparierbarkeit und leichteres Upgrade. Klar die Nutzer werden motzen das man dann auch einen PC kaufen kann, aber wir denken das würde sich sicherlich lohnen, auch wenn es durchaus aufwändiger wird. Eine Konsole von 500 Euro und mehr sollte leicht reparierbar bleiben. Grafikkarten Upgrades Festplatten Upgrades wie damals bei der X-Box 360, könnten funktionieren und auf Dauer die Zahlbereitschaft der Kunden fördern.
  6. Erhöhte Konnektivität. Gerade in Zeiten des Internet of Things wird die Playstation5 sicherlich mehr integrieren. Bluetooth und WLan werden sowieso zum Standard gehören, tun sie heute ja schon, aber mehr Funktionen und mehr Möglichkeiten werden als Features wohl normal sein. Das wir hier Casino kostenlos spielen können oder andere PC typische Anwendungen nutzen können.
  7. Komplett neues UI Design. Wir gehen vone einer kompletten Überarbeitung des Nutzer Interface aus, es wird durchaus Zeit für eine Erneuerung.

 

Gibt es noch Dinge die ihr euch für die Playstation 5 wünschen würdet? Lasst es uns wissen!

Über Frank Ludwig (2559 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: