Onrush im Test – Overwatch trifft Motorstorm

Allgemein News Spieletests TOP Slider


Onrush – Zusammenfassung und Bewertung

“Onrush” versucht sich an einem originelen Konzept und mixt Spielmodi, die wir eher aus Multiplayer-Shootern kennen, mit der rasanten Action eines Rennspiels. Dabei funktioniert das Konzept überraschend gut und fegt frischen Wind in das eingefahrene Rennspielgenre. Für Abwechslung sorgen nicht nur die vier unterschiedlichen Spielmodi, sondern auch zahlreichen Rennstrecken, aber auch die acht wählbaren Klassen. Auch der Soundtrack kann sich hören lassen mit den fetzig lauten Tracks aus Metal- und Punk-Songs, die perfekt zur Stimmung der aggresiven Action passen. Leider ist es um die Langzeitmotivation etwas schlecht bestellt, denn alle Klassen, Fahrzeuge und Fahrer stehen uns von Beginn an zur Verfügung und der Singleplayer-Modus gleicht eher einer ausgedehnten Trainings-Session, als einer vollwertigen Kampagne. Der Fokus des Titels liegt ganz klar auf der Mehrspieler-Erfahrung und auch wenn die Lootboxen, samt Ingame-Währung, völlig fair erspielt werden können und den Spielern kein weiteres Geld abverlangt wird, werden die kosmetischen Items die Motivation kaum lange aufrecht erhalten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.