Meldungen:

Metal Gear Survive – Der Test

Leider sind die meisten Wertungen, die es bisher zu diesem Spiel gibt absolut nutzlos und rein emotional durch den Shitstorm der letzten Wochen beeinflusst. Wir hatten kurz daran gedacht uns eine reißerische Überschrift auszudenken, immerhin wird ja gerade mächtig Kasse damit gemacht Metal Gear survive schlecht zu machen, aber ich denke das ist nicht unser Stil. Das survival Abenteuer im Metal Gear Universum ist kein Metal Gear Solid 6, natürlich nicht, das will es auch garnicht sein. Vielleicht war der Name Metal Gear nicht unbedingt so super gewählt, aber in meinen Augen ist das Ganze wesentlich weniger schlimm als es derzeit aufgebauscht wird. Aus diesem Grund gibt es heute mal eine etwas andere Einleitung, denn ich persönlich und ich glaube ich rede damit im Namen der gesamten Redaktion, Vorverurteile kein Spiel nur aufgrund seines Namens. Das einige Spiele in den letzten Wochen und Monaten mit regelrechten Shitstorms überzogen werden, nur weil “kleine Fehler” gemacht worden sind find ich persönlich ein absolutes Unding. Bei Star Wars Battlefront 2 zum Beispiel war ich absolut begeistert, ein tolles Spiel das richtig laune gemacht hat und dabei eine geniale Optik und Sounduntermalung geboten hat. Metal Gear survive… ja man hat Metal Gear in den Titel geschrieben, aber keine hat behauptet das es Metal Gear 6 sei, ganz im Gegenteil, der Name “survive” steht ganz klar nicht für eine Storyfortsetzung. In diesem Sinne ist das Spiel in unseren Augen die bisherigen Vorab-Bewertungen nicht wert, die es gegeben hat, immerhin hagelt es seit Monaten negative Kritik zum Spiel und das Spiel wird allerorts, wo es nur geht durch den Dreck gezogen!

In Metal Gear survive verschlägt es euch in eine fremde Dimension, in der ihr überleben müsst. Das gestaltet sich gar nicht als so unheimlich einfach, gibt es dort doch Zombieähnliche Untote, die von irgendwelchen Kristallen besessen scheinen. Zusätzlich gibt es noch eine unwirtliche Gegend die euch versucht mit allen Mitteln um die Ecke zu bringen. Sei es indem man euch verhungern lässt oder euch einfach die Nahrung ausgeht. Naja, wer nicht genug passendes Verbandmaterial und Antibiotika dabei hat kann auch ganz schnell drauf gehen. Jedenfalls gibt es eine Menge Wege in Metal Gear survive das zeitliche zu segnen. Das sollte euch allerdings nicht allzu oft passieren, es ist nämlich oftmals sehr kostenintensiv, sprich ihr verliert vieles durch euren frühen Bildschirmtot.

Metal Gear Survive Screen PSC (1)

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2504 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: