Kurioses zum Wochenstart

News

Sims4_Logo._LXXXXXXX_Einen schönen Montag wünschen wir euch….

Die Kuriosität der Woche kommt heute aus dem Hause Electronic Arts. Allerdings ist EA an dieser Kuriosität nicht schuld. Die beliebte Lebenssimulation “Die Sims” bekommt ja in diesem jahr nachwuchs. Das haben viele von euch sicherlich schon gehört. Hierzulande ist das kommende Sims 4 ab 6 Jahren freigegeben. In Russland hingegen wird die Sims 4 eine Altersfreigabe ab 18 Jahren bekommen. Ab18! Richtig! Warum werdet ihr fragen?

Das ist dem russischen Gesetz 436-FZ geschuldet. Das Gesetz soll jugendliche und Kinder vor dem Einfluss der Darstellung homosexueller Beziehungen schützen. Dank dieses Gesetzes wird es die Sims 4 in Russland nur für Erwachsene geben. Im vergangenen Jahr erst hat das Gesetz einen Zusatz erhalten nachdem auch die Propaganda von “nicht traditionell geschlechtlichen Beziehungen” verboten worden ist. Damit fallen natürlich auch Titel wie Mass Effect und die Sims unter dieses Gesetz, genauso aber wie auch viele Filme.

Was haltet ihr davon? Die meisten Länder haben ja mittlerweile kapiert das an gleichgeschlechtlichen Beziehungen eigentlich nicht wirklich was schlimmes dran ist.

2 thoughts on “Kurioses zum Wochenstart

  1. Ja es gibt schon einige blöde Gesetze, gibt da vieles Schwachsinniges, aber nicht nur die “ewig letzten” sind teilweise etwas hinterher, aktuell will Spanien ja auch den Ballermann mal wieder umkrempeln…. 50 Euro Strafe für Bikini-Top in der Altstadt tss tss tss

  2. Wundert ein sowas überhaupt noch viel zu viele länder haben leider solche albernen gesetzte wegen alten vorurteilen. Wird zeit das die ganzen ewig gestrigen langsam aussterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.