Gewinner des European Game Awards 2014 stehen fest

News

2231-european-games-awardDie European Games Awards 2014 sind gelaufen. Wieder einmal haben mehr als 85.000 Spieler ihre Stimmen abgegeben und die besten Spiele in verschiedenen Kategorieen gewählt. Viele Positionierungen sind keine wirklichen Überraschungen, Empire Four Kingdoms hingegen als bestes mobile Game, oder World of Tanks für X-Box 360 hingegen sind tatsächlich einige Überraschungen. Alle Gewinner wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten…

Kategorie Gewinner Entwickler / Publisher
Best European Action Game Grand Theft Auto V Rockstar North / Take Two Interactive
Best European Art Direction Battlefield 4 DICE / Electronic Arts
Best European Publisher Ubisoft
Best European Adventure Game Beyond: Two Souls Quantic Dream / Sony
Best European Sound Grand Theft Auto V Rockstar North / Take Two Interactive
Best European Studio Goodgame Studios
Best European Indie Game­­­ Reus Abbey Games / Abbey Games
Best European Game Design Crysis 3 Crytek / Electronic Arts
Personality Award Victor Kislyi Wargaming
Best European Mobile Game Empire: Four Kingdoms Goodgame Studios
Best European Strategy Game Total War: Rome 2 The Creative Assembly / Sega / Koch Media
Best European Browser Game Goodgame Empire Goodgame Studios
Best European Multiplayer Game Battlefield 4 DICE / Electronic Arts
Best European Console Game World of Tanks: Xbox 360 Edition Wargaming / Wargaming
Best European Game Grand Theft Auto V Rockstar North / Take Two Interactive

7 thoughts on “Gewinner des European Game Awards 2014 stehen fest

  1. Es ist der “European Games Award” und ihr schlagt Spiele vor wie TLoU die nunmal nicht in Europa entwickelt worden sind? Schlau! ;)
    Und es gibt unabhängige Preise für Spieleentwickler, wie z.B. den Deutschen Entwicklerpreis, leider ist dieser nicht so Medien intensiv wie nunmal Awards die von der Presse stark subventioniert und beeinflusst werden :/

  2. Genau deswegen lässt man ja nicht fans wählen, den sie werden nicht die beste Künstlerische Gestaltung wählen sonder ihr Lieblings spiel und da es meist jugendliche sind die wählen und Jugendliche recht einfach gestrickt sind dazu noch kaum kohle haben haben sie kaum eine auswahl und meist finden sie sich zu dem was sie haben viel zu sehr verpflichtet (FanBoys) .Schade finde ich es vor allem das es keinen “ECHTEN” Games Award gibt der von einer ausgewählten unabhängigen Jury gewählt wird ,sondern entweder Fans oder Presse die oft alles andere als unparteiisch sind.

  3. Nun gut wenn es um Art Direction geht, also die gestaltung eines Spieles dann sind im Moment meiner Meinung nach alle Shooter schonmal unten durch. Wie du bereits erwähnst produzieren da in dem Bereich fast alle Publisher den gleichen Einheitsbrei, vielleicht keine schlechten Spiele, aber irgendwie alles das gleiche. Art Direction, künstlerische Gestaltung, da wären doch Titel wie Beyond, TLoU, oder gar J-RPG Titel eher vorne, da gibt es ganz tolle und schön anzusehende Sachen. Aber da wird scheinbar mit einer ganz anderen Messlatte gemessen. GTA V war nicht schlecht, ein tolles Spiel ehrlich gesagt, hat mir sehr gut gefallen, aber künstlerisch!? Na da ist aber noch sehr sehr viel Luft nach oben…

  4. Da es ja nicht nur um PS3 geht kann man ja auch über den Tellerrand schauen für mich war das game des Jahres 2013 übrigens Fire Emblem: Awakening aber das ist meckern auf hohem Niveau . Bei anderem games geht das aber gar nicht, Dice Produziert seit jahren doch nur grau braun shooter die wie jeder andere shooter auf dem Markt aussehen. Wie kann man da die Art Direction loben? Grade wen man bedenkt wie viele tolle kreative sachen aus dem Indy bereich kommen Papers Please z.b. wie kann man dann die Art von Dice loben -_-

  5. Das sehe ich aber auch nicht wirklich anders, wobei ich TLoU vielleicht auch noch wegen der besseren Grafik nominiert hätte. TLoU war in meinen Augen das größte Highlight auf PS3 überhaupt, was die Grafikleistung und die Stimmung angeht. Kaum ein Spiel hat mich 2013 emotional so ergriffen wie TLoU.

  6. Stimme ich dir zu, ausserdem Gta in Best Game und Best Sound zu preisen in dem jahr in dem The Last of Us erschien ist auch ein witz, ich bin zwar nicht der größte GTA fan aber ich habs gespielt und grade was den sound angeht ist TLoU unschlagbar

  7. Bei solchen Preisen sieht man immer warum man gamer nichts werten lassen soll Fanboys sind dämlich. Sorry aber Wargames und Goodgames haben in einem best game award nichts zu suchen genau sowenig hat BF4 best Art verdient in einem jahr als Rayman Legends raus kam z.B. . Slche Preise sollten immer von einer Jury aus verschiedenen Bereichen der Branche getrofen werden sonst sind es nur FanBoy awards .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.