Gamescom: Star Wars Battlefront Multiplayershooter angezockt

Gamescom 2015 News TOP Slider

Star-Wars-Battlefront-Logo-Gamescom

Einer der meist diskutierten Titel in der letzten Zeit ist ohne Frage Star Wars Battlefront. Nachdem schon klar wurde das es keine Schiffe auf der Seite der Rebellen geben wird die wir fliegen können, also ganz klar keine X-Wing oder Tie Fighter die wir einsetzen dürfen, waren die Diskussionen natürlich schon heißer. Kritik floss in großen Mengen, aber natürlich haben wir uns Star Wars Battlefront für euch mal angeschaut und versucht herauszufinden ob es sich lohnt das Spiel trotzdem zu kaufen, bzw. vorzubestellen. Ein erster spielbarer Eindruck, den wir auf der Gamescom gewinnen konnten hat viele Fragen geklärt und einige interessanten Dinge an den Tag gefördert.

Zum einen wird es einen Splitscreenmodus geben in dem ihr auch von der Couch aus zusammen spielen könnt. Natürlich geht auch weiterhin an verschiedenen Konsolen online, aber wir sind der Meinung das ein funktionierender und gut spielbarer Couch-Co-Op auf jeden Fall erwähnenswert ist.

Besonderen Wiedererkennungswert haben natürlich die originalen Star Wars Sounds. Hier waren wir total begeistert und sofort komplett im Universum rund um Luke Skywalker und unseren Kindheitserinnerungen gefangen. Die Optik von Star Wars Battlefront ist auf der Gamescom genauso genial wie in den Trailern. Wir sehen realistische Landschaften und haben tolle Spiegelungen sehen können. Etwas seltsam muten lediglich im Storymodus die verschiedenfarbigen Storm-Trooper an die unterschiedlich stark sind. Das muss vielleicht auch so sein,d amit kein Frust aufkommt wenn ein Stormtrooper schnell am Boden ist und ein anderer zwei komplette Magazine aus unserem Blaster aushält. Ohne diese kenntlichmachung starker Gegner würde vielleicht schnell Frust aufkommen, aber wir kennen die Farben so halt nicht aus den Filmen, obwohl ich an dieser Stelle auch gestehen muss das ich bei den neueren Star Wars Teilen selbst noch ein wenig nachholbedarf habe.

Star Wars Battlefront Screen

Spielerisch erinnert das Ganze ein wenig an bekannte große Shootermarken, aufbau und Prinzip sind recht ähnlich, EA produziert ja auch einige davon. Trotz allem ist Star Wars Battlefront recht aufgeräumt und schnell bedienbar, nicht wirklich überladen und auch der Ingame Bildschirm, selbst im Splitscreenmodus bleibt übersichtlich. Wie eindeutig klar gemacht worden ist, war das auch eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung, die man unserer Meinung nach recht gut gemeistert hat. Die Gamescomdemo jedenfalls lies in dieser Hinsicht keine Wünsche offen.

Auch wenn Star Wars Battlefront vielleicht nicht alle Wünsche und Möglichkeiten ausnutzen wird die unsere Kollegen und wir und natürlich vor allem Star Wars Fans auf der ganzen, weiten, Welt für notwendig erachtet hätten, so scheint es doch ein durchaus interessanter Titel zu werden. Die Co-Op Kampagne auf einem nciht weiter benannten Wüstenplaneten jedenfalls hat Laune gemacht und konnte uns wirklich begeistern. Gerne hätten wir durchaus noch eine Ganze Weile damit verbringen können.

Unsere Meinung: Zuschlagen lohnt sich auf jeden Fall. Wir werden für euch natürlich noch einen ausgedehnten Test von Star Wars Battlefront in die Wege leiten sobald wir unser Exemplar in den Händen halten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.