Destiny: Das Ende der Story? Bungie fährt Shooter MMO an die Wand!

News Zockerkolumne

destiny-special-ps4-LogoBungie bereitet gerade noch das große Destiny Update vor, König der Verdammten, aber immer mehr beschleicht uns die Frage ob das noch ein gutes Ende nehmen kann. Gerade erst hat Bungie ein wöchentliches Update herausgebracht. Dabei wurden wieder einige Ankündigungen zum Thema Waffen und Waffenbalance gemacht. Wieder einmal wird es bedeutende Einschnitte bei bisherigen Waffen geben. Aber auch der neue DLC hört sich immer noch zu gut an um wahr zu sein.

Bungie kündigt viele neue Waffen und Rüstungen an, will neue Strikes und neue Raids bieten, neue Fähigkeiten für die Charaktere, aber was ist wirklich dran? Neue Strikes? Das bedeutet mindestens 2, wir reden ja in der Mehrzahl. Bleibt also auf jeden Fall zu hoffen das die neuen Strikes dieses Mal nicht wieder auf komplett bekanntem Gebiet ablaufen werden. Im Idealfall gibt es komplett neue Gebiete die wir bereisen können, neue Storymissionen in einem neuen Gebiet und sinnvolleres Loot. Im schlechtesten Fall wird es lediglich 2 neue Strikes geben, bei denen wir uns wieder einmal auf bekanntem Gebiet bewegen werden. Wir könnten uns vorstellen das wir den Kriegsgeist nochmal besuchen werden, dieses mal nur über einen der anderen Eingänge zum Bunker, zum Beispiel über den Eingang an den Grotten, ein weiterer Strike wäre auf dem Gebiet der gläsernen Kammer möglich.

Destiny_Eisenbanner_feature

Was uns aber gerade erst richtig aufregt ist das aktuell geplante Downgrade der Waffen. Sicherlich ist es sinnvoll Waffen wie zum Beispiel die Dorn herunterzuschrauben. Gerade im PvP Modus ist die Dorn doch eine Waffe, die dank ihrem Gift ein bisschen extrem Leistungsfähig gegen andere Spieler ist. Anstatt das Gift allerdings komplett abzuwerten würde es auch reichen die Perks so zu ändern das sich das Gift auf “Hüter” weniger auswirkt. Ebenfalls wird de Eisbrecher in seiner Effizienz herabgesetzt. Man muss bald 8 Sekunden statt 5 warten bis eine Patrone regeneriert wird. Genauso das Scharfschützengewehr “Black Hammer” wird schlechter. Patronen generieren bei Präzisionstreffern nicht mehr aus dem nichts, sondern gehen aus der Patronenreserve direkt ab, sprich das nutzen des “Black Hammer” wird sinnlos.

Jetzt aber der größte Hammer: Der Raketenwerfer Gjallahorn wird seiner kompletten Effizienz beraubt. Die “Rudelgeschosse” des Gjallahorn werden in Zukunft kaum noch Schade anrichten. Der Grund dafür: Die heulende Community

Immer wieder beschweren sich Spieler das sie von bestimmten Raids und Arenen ausgeschlossen werden weil sie kein Gjallahorn haben. Ich persönlich habe das Gjallahorn selbst erst vor etwa einem Monat bekommen, nach mehr als 300 Spielstunden. Ich war Stolz wie Oskar als ich endlich mein Gjallahorn hatte und endlich effektiv mithelfen konnte. Jetzt habe ich endlich mein Gjallahorn und jetzt nimmt Bungie mir das Teil wieder weg! Gerade beflügelt von dem Erfolg das Gjallahorn bekommen zu haben hatte ich für meinen Teil auch den Dorn Beutezug endlich mal angegangen. Nachdem ich dann 3 Tage gebraucht hatte um die Dorn endlich zu bekommen ist diese nun auch wertlos. Nachdem Bungie uns als Langzeitspieler erstmal ordentlich mit dem neuen DLC vor dem Kopf tritt, zugesagte Ausgleiche die vor 3 Wochen schon da sein sollten nicht an Land kommen, werden wir nun auch unserer Wehrfähigkeit beraubt nur weil wir lange genug gespielt haben und uns allesamt an den Waffen erfreuen dürfen.

Haus der Wölfe Destiny DLC Logo

Nun hat es Bungie doch geschafft noch vor dem neuen DLC einen neuen Feind einzuführen, und zwar Bungie selbst. Die kommenden Änderungen am Waffensystem fühlen sich an wie Betrug und verarsche. Wir fühlen uns von Bungie hinters Licht geführt, nur weil es Spieler gibt die nicht in der Lage sind genug Zeit zu investieren sich die passenden Waffen zu besorgen und deshalb rumheulen. Ausgeschlossen weil ihr kein Gjallahorn habt!? Es lassen sich ALLE Aktionen in Destiny auch ohne Gjallahorn lösen! Es gibt legendäre und exotische Raketenwerfer die genauso ihre Ziele verfolgen. Lediglich die Rudelgeschosse richten mehr Schaden an! Dafür können andere Spieler auf Clusterboben zurückgreifen oder haben Raketenwerfen die intelligente Geschosse bieten. Nur weil sich einige Spieler keine eigenen Gruppen suchen können müssen jetzt die verdienten Langzeitspieler darunter leiden?

Wir sagen ganz klar: NEIN zu Bungie!

Ich selbst habe an dieser Stelle bereits mehr als 400 Spielstunden in Destiny investiert und habe mich eigentlich auf den neuen Content gefreut. Wenn Bungie allerdings jetzt schon bei Kleinigkeiten wie Waffen zurückrudert und Starke Waffen abschwächt, anstatt neue, stärkere Waffen einzuführen, dann wird es demnächst wohl auch eine Osirissperre geben für Spieler die mehr als 100 Abschüsse im Schmelztigel erreicht haben, vielleicht gibt es aber auch im neuen Raid die Möglichkeit mit Level 20 schon zu gewinnen, nur weil es einige Spieler gibt die sich beschweren das sie keine Lust haben nochmal 10 Level hochzuspielen!

Es hätte so viele gute Möglichkeiten gegeben diese Probleme zu umgehen. Wie wäre es mit einem DLC Angebot gewesen? Gjallahorn im Playstation Store für 9,99,- Euro? oder bei Xur für 50 Münzen und 50 Lichtpartikel. Einfacher wäre es gewesen ein oder zwei weitere interessante Raketenwerfer einzuführen, oder neue Waffentypen, die DEN RAKETENWERFER ablösen können. Wie wäre es zum Beispiel mit Granatwerfern gewesen für den schweren Munitionsslot, oder schweren Snipern, die doppelt soviel Schaden wie herkömmliche anrichten? Alternative Spezialwaffen, wie Tachyonenstrahler die lediglich gegen Schilde extrem wirksam sind, so würde man das taktische Spielen weiter fördern ohne dabei in den PVP einzugreifen. Auch ein Flammenwerfer im Primär- oder Sekundärslot, Maschinenpistolen, Doppelwaffenfertigkeiten für den Titanen, so das ein Titan zweimal Crotas Wort gleichzeitig tragen kann!? Dafür könnte ein Jäger Geschütze aufstellen, die automatisch feuern, Lasergewehre, Plasmabomben, es wäre soviel möglich gewesen, aber nein Bungie geht wie immer den Weg des geringsten Widerstands: Wir nehmen den Spielern einfach weg was sie haben! Dann sind die Spieler die es nicht haben nicht mehr sauer!

Wenn Bungie beim neuen DLC genauso verfährt wie jetzt mit den elendig rumheulenden Spielern dann gute Nacht Destiny! Ich habe selbst schon überlegt ob ich noch die eine Trophäe erreichen will die mir zu Platin noch fehlt und Destiny dann verbrenne! Wir spielen ein MMO, keinen elendigen Mutliplayershooter wie COD oder Battlefield. Ich dachte eigentlich Destiny wäre mehr als diese immer gleichen Standardprodukte von der Stange, aber da habe ich, und der gesamte Clan in dem ich spiele wohl komplett falsch gedacht! In jedem MMO gibt es Dinge die einfach sind und Dinge die schwer sind, aber kein Publisher macht seine Spiele einfacher nur weil ein kleiner Teil der Spieler zu faul ist sich die richtigen Waffen zu verdienen!

2 thoughts on “Destiny: Das Ende der Story? Bungie fährt Shooter MMO an die Wand!

  1. Hallo Jens, es mag sicherlich richtig sein ein gewisses Gleichgewicht ins Spiel zu bringen, aber es sind gerade DIE Dinge die uns stören! Wir sind auch keine Hardcore Dauerzocker, aber Waffen zu nerfen die einige sich schwer erspielt haben ist lächerlich. Nur weil ein paar Spieler rumheulen das andere sie nicht mitspielen lassen, sorry aber was ist das für ein Kindergarten?

    OK die Dorn… kann ich nachvollziehen. Ich habe selbst im Multiplayer schon oft über die Waffe geflucht! Aber auch ich selbst habe mir das Teil besorgt, was mich nicht nur Nerven sondern auch einen Ganzen Tag meines Lebens gekostet hat, alleine nur für den ersten Teil des Beutezugs! Es reicht die Dorn im Multiplayer herabzusetzen! Das Gift könnte Bungie von mir aus komplett entfernen, mich selbst würde das garnicht stören!

    Aber von der en PVE Waffe die Rudelgeschosse zu verschlechtern hat nichts mehr mit Gleichgewicht zu tun! Eine ganze Community spielt auf das Teil hin, rotzt Dämmerung nach Dämmerung ab, spielt Multiplayer wie bekloppt um das Gjallahorn zu bekommen und kaum ist es halbwegs verteilt wird die Waffe verschlechtert!?

    Ich selbst habe auch ALLES alleine gespielt. Erst seit ich einen neuen Nachbarn habe der nun auch bei uns arbeitet habe ich die Chance auf eine ganze Gruppe zurückzugreifen die mir hilft. Aber es ist nun einmal so das Bungie versucht Waffen die total nutzlos sind wie “Kein Land außerhalb!” oder “Hartes Licht” wieder ins Spiel zu bringen, aber mit Perks die genauso nichts bringen wie das nerfen der “starken Waffen”. Es ist einfach Schwachsinnig sprechende Waffen zu erschaffen und sie dann wieder zu zerstören nur weil einige rumheulen das andere sie nicht mitspielen lassen.

    Wo sind wir denn das eine Community von heulenden Kindern die keine Ausdauer haben sich die Waffen selbst zu erspielen dafür sorgen kann das der Schwierigkeitsgrad eines Spieles unnötig hoch gesetzt wird indem Waffen in die andere Spieler viele Stunden Zeit investiert haben verschlechtert werden? Schonmal Skolas gespielt ohne Gjallahorn? Crota ohne Gjallahorn ja kein Thema, auch Atheon braucht man das nicht für, aber mal ehrlich was soll das rumgeeiere? Das ist doch kein Ausschließen von Spielern! Aber wenn sich nun einmal eine Elite-Truppe findet wie zum Beispiel die Osiris-Multiplayer-Suchter, gegen die kein anderer eine Chance hat, warum sollten die dann bestraft werden? Gibts jetzt demnächst im Multiplayer auch für schlechtere Spieler die Chance “schwere Munitionssynthesen” zu nutzen und Spieler mit Osiriserfahrung werden davon ausgeschlossen?

    Außerdem geht es ja auch um den neuen DLC bei dem sich durch einen Glitch übrigens mittlerweile bereits ein Punkt bestätigt hat, den ich als Kritik hier angebracht habe… Hintereingang zum Kriegsgeist auf der Erde… wird wohl zum neuen Storyteil zählen, also wieder übelstes Recycling…

    Ich verstehe schon wenn “Gleichgewicht” etwas ist das man sich wünscht, aber sind wir mal ehrlich: In welchem COD oder Battlefield sind jemals Waffen generft worden? Welches Dark Souls wurd einfacher gemacht nur weil einige rumgeheult haben es sei zu schwer?

  2. Wenn ich mir das Geheule so anhöre, wird mir schlecht. Auf der einen Seite wird zugegeben das die Dorn zu stark anderen Spielern gegenüber ist (wegen den Gift), und auf der anderen Seite wird ebenso eine so starke Waffe ins Mitleid gezogen da sie die Rudelgeschosse verliert. Bungie will hier lediglich nur ein gewisses Gleichgewicht ins Spiel bekommen. und nicht nur die “Hardcore Zocker” belohnen, die nur Zocken im Kopf haben und nichts anderes zutun haben. Es gibt auch Leute die in keine Community sind, aber trotzdem mit Begeisterung “Destiny” spielen, sich den Lichtlevel 34 erspielt haben, und Freude am Spiel besitzen, und und und, soll Bungie sagen, : “Die wollen wir nicht”.? Immerhin ist Destiny eines der besten Shooter zur Zeit, und dies will Bungie nicht verlieren. Ich finde was Bungie mit den nächsten großen DLC macht, ist völlig in Ordnung. Es gibt andere Gründe, sich über Bungie aufzuregen, Sicherlich hat Bungie vieles falsch gemacht, aber hat auch vieles der Mehrheit gegenüber richtig gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.