Meldungen:

Ken Follett’s – Die Säulen der Erde: So geht es in Buch 2 weiter

Ein weiteres Spiel, welches wir bei den Verantwortlichen von Daedalic Entertainment begutachten konnten, war das zweite Buch von Ken Follets Die Säulen der Erde. Das Zweite Buch trägt den Untertitel „Wer den Wind sät“ und beinhaltet die Kapitel 8 – 14. Erscheinen soll das zweite Buch im Dezember 2017 woraufhin noch das dritte und letzte Buch im ersten Quartal 2018 veröffentlicht werden soll. Das Spiel ist ein interaktives Buch und spielt sich wie eine Mischung aus Point&Click Adventure und den bekannten Telltale Games Adventure Spielen.

Wer das Spiel „Ken Follets – Die Säulen der Erde“ bereits erworben hat, braucht sich keine Gedanken mehr um Mehrkosten für das noch erscheinende zweite und dritte Buch sorgen zu machen. Die Entwickler machen klar, dass das erste Buch gleichzeitig als Season Pass angesehen wird und ihr euch Buch zwei und drei kostenlos bei erscheinen herunterladen könnt. „England im 12. Jahrhundert: In einer Zeit von Armut und Krieg errichtet ein Dorf eine Kathedrale, die der Bevölkerung Wohlstand und Sicherheit bringen soll. Im Kampf ums Überleben verflechten sich die Schicksale der Protagonisten zunehmend. Philip, ein Mönch, wird zum Prior der kleinen Abtei von Kingsbridge ernannt. Währenddessen wird ein Junge namens Jack von seiner geächteten Mutter im Wald aufgezogen. Eine Lehre zum Steinmetz ist der erste Schritt auf seinem Weg zum begabten Baumeister. Zusammen mit der in Ungnade gefallenen Adligen Aliena beginnen Jack und Philip den Bau einer der prachtvollsten Kathedralen, die England je sehen wird“, so die offizielle Beschreibung zum Spiel.

Im folgenden Text sind einige Spoiler enthalten, solltet ihr das erste Buch noch nicht beendet haben raten wir euch davon ab weiter zu lesen. So viel können wir euch aber bereits verraten, es geht spannend weiter. 

In unserer Anspielversion steuern wir Aliena, die mittlerweile als gefangene in ihrem eigenen Wohnsitz gehalten wird. Als Aliena von ihrem Diener aus dem Zimmer gelassen wird, flüstert er ihr ins Ohr, dass er nahe beim Tor Waffen versteckt habe, sie solle nach einem roten Schal Ausschau halten. Der gedemütigte Lord William von Hamleigh und sein Knecht machen sich eure Burg zu Eigen und behandeln euch wie ein Tier. William ist gereizt und nutzt jede Gelegenheit die gefallene Aliena zu demütigen, beleidigen und scheut nicht davor zurück Handgreiflich zu werden. Euer Diener warnt euch davor auf eure Wortwahl zu achten. William amüsiert sich über euren Zustand und verlangt zunächst, dass ihr ihm etwas zu essen bringen sollt. Wir begeben uns nach draußen ins regnerische Grau. Richard, Alienas kleiner Bruder, ist wie ein Tier im stall angekettet und Williams Knecht beobachtet unsere Aktionen, selbst als wir mit Richard reden möchten, gibt dieser zu verstehen, dass wir uns schleunigst davon machen sollen. Wir machen uns also auf die Suche nach etwas essbaren, um zumindest William zu besänftigen, doch in der Vorratskammer angekommen machen wir eine grausige Entdeckung. Williams Männer haben die Vorratskammer geplündert und nicht viel übrig gelassen. Der magere Rest ist verdorben und von Mehlwürmern und anderen Insekten überzogen. In einer Ecke entdecken wir noch ein halbwegs essbares Laib Brot, womit sich William selbstverständlich nicht zufrieden gibt, als wir ihm dieses überreichen wollen. Plötzlich erlischt das Licht, wir hören Richards stimme, welcher William droht, unser Diener versucht zu schlichten, doch alles vergebens. Die Situation eskaliert, Williams Knecht durchbohrt den Diener mit seinem Schwert, William schubst Aliena zur Seit und diese stößt sich dermaßen den Kopf, dass sie das Bewusstsein verliert, zudem wird Richard durch William mit Leichtigkeit überwältigt. Dieser törichte Angriff ist kläglich gescheitert und kostet Richard sein linkes Ohr.

So endet unsere Anspielversion und ich persönlich kann es kaum erwarten weiterspielen zu können. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Säulen der Erde bereits gespielt? Oder habt ihr die Bücher gelesen und findet das Spiel ganz interessant? Schreibt uns eure Meinung. 

 

 

Über Egor Sommer (456 Artikel)
Egor ist ein leidenschaftlicher "Zocker" und spielt alles was er unter die Finger bekommt. Mit dem Nintendo Entertainment System (abgekürzt NES) ist seine Leidenschaft für Videospiele aufgeflammt. Habt ihr Fragen, Verbesserungsvorschläge oder sonstiges, so zögert nicht ihm zu schreiben. ^^
%d Bloggern gefällt das: