Zockerkolumne #012

TOP Slider Zockerkolumne

Ps-Choice-CoinEs ist mal wieder Freitag, andere veranstalten den Webmaster Friday, wir veröffentlichen unsere Zockerkolumne.  Wie jede Woche rekapitulieren wir noch einmal für euch alle Wichtigen Neuigkeiten der Gamingszene die für nicht so wichtig gehalten oder einfach untergegangen sind. Wir sind da anderer Meinung und berichten euch darüber. Inklusive eigener Erfahrungen und Meinungen und allerhand Diskussionsfreude. So habt ihr auch am Wochenende allerhand Gesprächsstoff den ihr euren Freunden und Bekannten mitteilen könnt. In diesem Sinne, Los geht’s:

Fangen wir heute einmal mit den schlechten Nachrichten an. Naja schlecht liegt in dem Falle im Auge des Betrachters. Und zwar wurden sowohl „The Evil Within“ als auch „The Order 1886“ verschoben.
So soll TEW um knapp zwei Monate auf den 24. Oktober und The Order sogar bis ins Frühjahr 2015 verschoben werden.
Die Entwickler hinter The Evil Within begründeten ihr tun wie folg:
»Shinji und sein Team Tango Gameworks haben um mehr Zeit gebeten, damit sie das Spiel noch besser ausbalancieren und ihm einen Feinschliff geben können, um den Fans grauenerregenden Horror in perfekter Form präsentieren zu können.«

the evil within

Ich persönlich finde es gar nicht so schlimm, eher sogar gut. Sollen die Entwickler sich so viel Zeit nehmen wie sie benötigen um das Spiel vollständig fertigzustellen. Besser etwas länger warten als halbverbuggte Grütze zu bekommen oder massig patchen zu müssen, *hust**hust* Dice*hust*hust*.
Aber lassen wir das, wir Gamer haben ja eh keine Wahl und müssen warten aber wir in der Redaktion freuen und wahnsinnig auf beide Titel und könne es eigentlich kaum noch erwarten.

Im Gegensatz dazu haben jetzt die Jungs hinter „Sacred 3“ bekanntgegeben dass ihr Spiel nicht nach hinten sondern nach vorne verschoben wird. Ja ihr habt richtig gehört. Bei denen scheint zumidnest alles wunderbar zu laufen. So soll Sacred nicht mehr am 22. Sondern am 01. August erscheinen. Das ist zwar nicht viel früher aber immerhin drei Wochen.

Ganz nebenbei wurde auch ein weiterer Teil der Lego: Batman Serie angekündigt. Der vollständige Titel wird: „LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham“ lauten und schon im Herbst diesen Jahres erscheinen. lego_batman-2
Ok, machen wir kein großes hin und her, WatchDogs ist draußen! Und es gibt jetzt schon einiges zu sagen über das Spiel. Ich hatte noch nicht das Vergnügen, aber ich gehöre wahrscheinlich auch zu den einzigen fünf Menschen auf diesem Planeten die das Spiel eigentlich völlig kalt gelassen hat.
Dennoch ließ Ubisoft verkünden, dass WatchDogs schon jetzt Rekorde gebrochen hat. Leider liegen uns keine genauen Zahlen vor, aber es habe sich wohl in den ersten 24 Stunden öfter verkauft als je ein Ubisoft Titel zuvor.
Die Entwickler schienen selber recht überrascht und reagierten folgendermaßen auf ihren Erfolg:
»Watch Dogs ist ein erstaunlicher Erfolg und unser Team sollte stolz sein, dass die Kreativität, die Innovation und die unzähligen Stunden, die investiert wurden, sich nun auszahlen«, so Ubisoft-Mitgründer und CEO Yves Guillemot.
»Es ist großartig, so viele Spieler zu sehen, die das Spiel genießen, und es zeigt, das Watch Dogs die Hürde gemeistert hat, sich als neue Blockbuster-IP und neue Erfahrung der aktuellen Konsolen-Generation zu etablieren.«

Klingt ja wirklich vielversprechend, wenn sich diese Aussagen nur in den Bewertungen des Spiels wiederspiegeln würden. Nein, natürlich hat WatchDogs nicht schlecht abgeschnitten, aber ich hätte von einem Top Titel des Jahres doch etwas mehr erwartet.
Der Metascore von WatchDogs beträgt derzeit 82/100. Ist auf jeden Fall ein guter Einstieg aber doch nicht so der Knaller. Die 82 Punkte werden, für die denen das System nicht bekannt ist, zusammenaddiert, durch die Bewertungen von großen Spieleredaktionen. Neben der professionellen Bewertung wird ebenfalls eine Statistik von Usern der Seite einberufen. Diese Wertung skaliert nur zwischen 0 und 10 Punkten. Hier ist WatchDogs allerdings doch ganz schön auf die Nase gefallen, denn es wurden lediglich 6.1/10 erreicht. Und das bei 921 Stimmen. Das tut sicherlich ganz schön weh. Wer sich den genauen Bericht anschauen möchte findet diesen HIER.

watchdogs metascore

Vor kurzem wurde auch endlich der neue Teil der Wolfenstein Serie: The New Order veröffentlicht und ist jetzt schon der zweit größte Launch des Jahres… zumindest in bei den Briten. Allerdings gibt es auch Gerüchte, dass das Spiel bereits über 100.000-mal illegal im Internet heruntergeladen wurde.
Da ärgert man sich bestimmt als Publisher, aber ich frage mich bei so etwas immer… ist es wirklich so schwer die Spiele so mit einem Kopierschutz zu versehen das sowas nicht möglich ist? Naja ich schätze mal wenns so einfach wäre gäb es solche Probleme nicht aber wenn man keine Ahnung hat erscheint einem immer alles viel einfacher auf den ersten Blick ;D

E3-Sony

Zu guter letzt noch eine, wie ich finde, ziemlich coole Meldung. Und zwar ließ Sony bekannt geben, dass ihre Pressekonferenz auf der kommenden E3 am 10.Juni auch in ausgewählten Kinos mit zu verfolgen sein wird. Leider nur in Kanada und USA aber die Idee ist richtig cool. Schade dass es so etwas nicht hierzulande gibt. Wir müssen uns mit dem Standard Stream zufrieden geben und außerdem auf eine lange Nacht gefasst machen. Der Stream fängt in unserer Zeitzone am 10. Juni um 0300 an.

Nun wars das aber erst mal von unsrer Seite aus und fragen euch:
Werdet ihr euch die Konferenz von Sony auf der E3 anschauen? Was sagt ihr zu den Bewertungen von WatchDogs? Vllt habt ihrs ja schon und habt eine andere Meinung?
Könnt bzw. wollt ihr noch länger auf Spiele wie The Evil Within warten? Oder denkt ihr da so wie wir?
Kommentiert fleißig, wir mischen natürlich gerne wieder mit und bis es dann nächste Woche weitergeht wünschen wir euch eine erfolgreiche Gamingwoche und ein großzügiges Extraleben.

 

 

2 thoughts on “Zockerkolumne #012

  1. es gibt kein normalen Kopier schutz den man nicht brechen kann der einzig sehr sicher ist der den keiner leiden kann Always Online DRM. Und bei vielen Kopierschutz Methoden werden die normalen kunden mehr angefuckt als die Piraten. Bei spiel war Assassins Creed 2 am PC es war wochenlange für alle ziemlich unspielbar durch den uPlay Kopierschutz außer für Piraten die den nach ein paar tagen geknackt haben. Die konnten es da ohne Probleme spielen während ehrlich Kunden es nicht konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.