Uncharted – The Lost Legacy: Ohne Nathan Drake? Das geht doch nicht oder?

News Spieletests TOP Slider

Mit Uncharted – The Lost Legacy liefern die Action-Adventure Experten von Naughty Dog ein Stand Alone Addon zu Uncharted 4: A Thief´s End, welches vielfach als “Spiel des Jahres 2016” ausgezeichnet wurde, ab. Dabei schlüpft der Spieler erstmals in der Seriengeschichte nicht in die Haut von Nathan Drake, sondern übernimmt die Kontrolle der gewieften Schatzsucherin Chloe Frazer. In neusten Kapitel der Uncharted Serie schließt sich Chloe mit Nadine Ross zusammen, welche in Uncharted 4 noch als Antigonistin auftrat. Versprochen werden wieder der typische Humor der Serie, filmisch inszenierte Actionsequenzen und neue Akzente, doch kann das Franchise auf den Serienliebling Nathan Drake verzichten? Wir haben den Ausflug ins virtuelle Indien gewagt und verraten euch, wie sich die beiden taffen Frauen schlagen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DgQpZnvmcCg

Chloe Frazer ist auf der Suche nach dem legendären Stoßzahn der Gottheit Ganesha, dafür begibt sie sich ins vom Bürgerkrieg geschundene Indien. Aber sie ist nicht die einzige, die nach dem sagenumwobenen Schatz sucht, so versucht auch der Rebellenführer Asav den Schatz zu bergen, um seinen Krieg weiterhin finanzieren zu können. So schließt sich Chloe mit der angeschlagenen Söldnerin Nadine Ross zusammen. Die talentierte Schatzjägerin und geschickte Diebin und die kampferprobte Söldnerin schließen sich nur wiederwillig zusammen und vereinen ihre Fähigkeiten im Kampf gegen den skrupellosen Warlord und seine Schergen. Aber werden sie es schaffen den Schatz vor Asav und seiner Armee zu finden? Und wer ist der mysteriöse Fachmann, der Asav beratend zur Seite steht? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.