Samsung steigt bei Sony ein !?

News

playstation-now-release-timelineWährend es hierzulande eigentlich schon sehr ruhig geworden ist, wenn es um das Thema Playstation Now geht hat Sony offenbar bereits weitere Kooperationen abgeschlossen. In einer Meldung von Samsung heißt es:

“PlayStation Now bietet eine neue Dimension für Samsung Smart TVs, wonach Consumer Ausschau halten – Blockbuster PS3 Games Zugriff durch ein intuitives Interface, dass es einfach gestaltet, großartige Spielerfahrungen zu erkunden und zu spielen,” sagte Youngchan Kim, Vice President at Samsung Electronics. “Wir sind wirklich aufgeregt darüber mit PlayStation noch mehr Entertainmentwert auf unserer Smart TV Plattform anbieten zu können.”

Das bedeutet das es nun offiziell ab 2015 auch auf Samsung TV Geräten  den Dienst Playstation Now von Haus aus geben wird. Damit dürfte der Mehrwert beider Systeme stark ansteigen. Meint ihr es wird was bringen wenn Smart TV´s in Zukunft Systeme wie Playstation Now direkt ab Werk bieten?

Playstation Now

8 thoughts on “Samsung steigt bei Sony ein !?

  1. Nun ich denke das Standorte wie Berlin oder Köln sicherlich andere Vorzüge haben als die Netzgeschwindigkeit und den Preis. In Deutschland stimmt die restliche Infrastruktur, wie zum Beispiel die Gamescom, Die Leipziger Buchmesse und Anime-Cons in Massen. Wenn ich mir die Standorte unserer PR Unternehmen anschaue ballt es sich auch in München, Köln und Berlin. Aber sicherlich wird gerade bei Unternehmen mit großen Ansprüchen eher Polen in Frage kommen, aber wohl eher schon alleine aufgrund von Grundstücks/Gebäudepreisen sowie Lohn und Gehaltskosten. Ich denke da kostet uns der Mindestlohn schon mehr. Wenn ich jetzt persönlich überlege das ich irgendwann hier auch einige Leute für ihre Arbeit bezahlen möchte ist es natürlich blöd… die Internetkosten sind im Moment eher nebensächlich…

  2. Arbeitsplätze im IT bereich z.b. und startup unter nehmen dazu noch Online Firmen die Standorte suchen . Wen Polen besseres netz bittet und günstiger ist wozu dann den EU Standort nach Berlin setzten.

    JA da muss druck von Oben kommen die Telekom wird nicht aus Nettigkeit Milliarden ins Netz investieren .

  3. Da magst du vielleicht ein bisschen mehr Einblick in die Materie haben!? Ich persönlich kann mir jetzt nicht vorstellen warum wir Arbeitsplätze riskieren weil das Netz zu langsam ist. Aber das wir hinterherhinken merke ich hier selbst jeden Tag immer wieder. Seit unser Provider uns gezwungen hat einen neuen Router zu verwenden, den er selbst gestellt hat ist unsere Geschwindigkeit nochmal 30% zusammengebrochen, sprich aus unschön wird lahmarschig. Garnicht witzig…

  4. Ja verstehe auch nicht das die Bundesregierung da druck mach das sind ja nicht nur sachen für den Privatgebrauch auch wirtschaftlich ist eine Highspeed netz Anbindung sehr wichtig . Wir fallen immer weiter zurück in Europa was die Geschwindigkeit angeht und wen das so weiter geht wird das auf kurz oder lang Arbeitsplätze kosten grade jetzt wo sich der Markt endlich wieder etwas erholt.

  5. Ja die Preise sind da auch noch ein Thema teilweise 4€ für 7sdt das ist ein schlechter scherz. Und mit dem netz ausbau scheinbar war ein teil des Kompromisses den die Regierung eingegangen ist bei den Verhandlungen mit der Telekom das die noch eiter Kupferkabel verbauen dürfen anstelle Glasfaser flächendeckend . Kurz die Flächendeckende 200Mb Utopie wird wohl noch sehr lange auf sich warten es sei den G.fast funktioniert wirklich flächendeckend .

  6. Eine harte Meinung. Ich möchte ergänzen das der Unterschied zwischen 720p und 1080p erst ab einer gewissen TV Größe Sichtbar werden kann. Ich selbst hatte einen 720p und einen 1080p Fernseher, beide in 32 Zoll und es war mir nicht möglich einen Unterschied zu sehen, es sei denn ich bin wirklich mit der Nase direkt davor gewesen.

    Die Streaminggeschichte könnte in Deutschland besser werden, wenn die Bundesregierung ihre Pläne zur Netzpolitik durchsetzen kann, das dauert dann allerdings noch ein paar Jahre. Selbst dann wird aber auch nicht mehr Leistung drin sein! Die Streaminggeschichte finde ich persönlich sehr interessant, allerdings muss es dann billiger sein als die Spiele zu kaufen, was derzeit ja garnicht geplant ist. Wenn wir die aktuellen PS-Now Preise mit einbeziehen dann floppt die Geschichte hierzulande sowieso total weil das keiner bereit sein wird zu bezahlen. Vielleicht billig zum anzocken und reinschnuppern für einen oder zwei Tage anstatt das Spiel ind er Videothek zu leihen, aber mehr auch nicht.

    Also im großen und Ganzen bin ich deiner Meinung…

  7. Es verdirbt noch mehr den Mainstream schon jetzt sehen viele nicht den unterschied von 720p zu 1080p weil sie blind wie Maulwürfe sind und die 60fps Debatte da kann man nur mit dem Kopfschütteln. Aber wen man den jetzt noch die Games per Streams gibt wird die Qualität noch mehr sinken den PS Now kann nur 720p 30fps egal wie das game mal Programmiert wurde.
    Ich sehe in den Streaming Service kein Gewinn die Qualität ist nicht nur schlechter auch im direkten vergleich zu nativen 720p 30fps games dank des Streams aber auch werden spiele größeren Inputlag haben was praktisch für manche games der Todesstoß bedeutet.

    Anstelle endlich mal 1080p 60fps zum standart zu machen wollen sie 720p 30fps zu Zukunft erklären udn Sony redet ja auch schon stuss von wegen die PS5 könnte ja eine Reine Streaming Konsole sein.

    Das das Netzwerk nicht da ist sollte jeder wissen selbst wen man eine 200Mb´s Leitung hat das ‘PSN hat oft genug gezeigt das es selbst als normales Online netz nicht taugt das Komplett auf Streaming auslegen würde bedeuten es würde noch schlechter laufen was dann auch bedeuten würde man könnte sein spiele garnicht mehr spielen den es gibt dann kein Offline Mode mehr.

    ICh kann nur hoffe das ganze ding Floppt Hard egal ob über Konsole ,TV , Handheld ,Smartphone oder Tablet . Kein Mensch sollte dem Spiele Streaming mist auch nur die geringste Chance geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.