PS4 Test: The Amazing Spiderman 2

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

the-amazing-spider-man-2-video-game-logo1The Amazing Spiderman 2 für PS4 – Das hat uns nicht gefallen

Leider muss man sagen das Spiderman 2 auch ein paar Dinge hat die uns nicht so wirklich gefallen haben. Zum einen ist es New York. Eine pulsierende Metropole voller Menschen und mit einem katastrophalen Straßenverkehr. Davon merken wir aber garnichts. Wenn uns einer der Passanten zuruft ob er uns gut oder eher bescheiden findet, dann muss derjenige nicht winken oder sowas, bei den paar Leutchen auf der Straße merken wir schnell wer uns gerufen hat. Ebenfalls sieht New York von oben, und übrigens auch von der Bordsteinkante so garnicht nach Verkehrschaos aus. Alles wirkt total relaxed und wie ein Paradies für Führerscheinneulinge. Hier fehlen einfach die hupenden Autos, die Menschenmassen die tagsüber durch die Straßen rollen und vieles an Stimmung geht verloren. Zwar bewegen wir uns meistens oberhalb der Dächer oder schnell fliegend zwischen den Häusern, aber den Bodenkontakt müssen wir immer wieder suchen.

the-amazing-spiderman-2-ps4-10

Wir können im Spiel ein sogenanntes Heldenlevel erreichen, dieses soll uns davor schützen das uns die Privatarmee die gerade in der Stadt unterwegs ist als Bedrohung ansieht und angreift. Leider ist es zeitweilens nicht mehr möglich das Level zu steigern, alleine der Weg zwischen zwei Heldenmissionen reicht meistens aus um unser Level weiter sinken zu lassen als wir es hätten steigern können, und wir haben schon auf einfach gespielt. Das mag vielleicht Absicht sein…

… ganz bestimmt keine Absicht sind aber mit Sicherheit die vielen Lokalisierungsfehler die immer wieder vorkommen. Wir können uns zwar leicht und einfach durch die Häuserschluchten schwingen, schlagen aber immer mal wieder durch Häuserfronten und bleiben zwischen zwei Gebäuden stecken oder ähnliches. Glücklicherweise kann das Spiel das wieder ausgleichen, es sieht aber einfach nicht schön aus und wirkt zudem ein bisschen als Stimmungskiller. Ein weiteres Problem das damit zusammenhängt ist die Tatsache das wir teilweise Schwierigkeiten bei der Bewegungsumsetzung finden. Hier kann sich das Spiel zwischenzeitlich nicht entscheiden ob wir an der Wand entlang schrammen oder runterfallen, oder vielleicht doch in den Wandlauf übergehen sollen.

the-amazing-spiderman-2-ps4-18

Ein letztes und vielleicht tragisches Manko in Sachen Grafik stellen wir bei Lichtquellen fest. Hier erleben wir nicht nur das es immer wieder stark eckige Schatten gibt, sondern vor allem das Kantenflimmern hier an der tagesordnung zu sein scheint. Die Programmierung der Lichtquellen bzw. das entsprechende Rendering scheint hier komplett überlastet zu sein. Vor allem bei den vielen kleinen Neonreklamen fällt uns immer wieder auf, das in Zwischensequenzen und im Spiel die Kanten doch arg störend wirken. Ob es etwas zu sagen hat wissen wir leider nicht, aber auch in einer Zwischensequenz hatten wir starke grafische Probleme. Hier hob ein Hauptcharakter der Geschichte, Norman Osborne, auf eine Benefizgala sein Glas, welches den Rest der Zwischensequenz einen gelben Schatten über die komplette Bildbreite geworfen hat…. seltsam….