PS4 Test: Lego der Hobbit – Wenn kleine Füße große Dinge tun…

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

Lego Der Hobbit LogoLego der Hobbit für PS4 im Test – Das hat uns gefallen

Die Optik von Lego der Hobbit hat uns sehr gut gefallen. Wie in den meisten Lego Spielen üblich sind viele Details im ganzen Land versteckt. Warner hat fast die komplette Welt in Klötzchen umgesetzt und die meisten Objekte lassen sich wie gehabt auch in selbige wieder zerlegen. Damit schaltet ihr dann wieder neue Steinchen oder andere Objekte frei. Das animierte Gras und die teilweise doch recht anspruchsvoll gestaltete Optik ist durchaus sehenswert und macht die Atmosphäre nicht kaputt. Das ist eine tolle Sache. Gerade nach Lego Marvel Super Heroes scheint man sich doch einer besseren Grafik verschrieben zu haben. Egal ob es sich um schnelle Kämpfe gegen Orkhorden oder langsame Bewegungen handelt, das Spiel wirkt stets flüssig und natürlich.

Der epische Sound aus den Filmen wurde natürlich entsprechend mit einbezogen, auch wenn viele Charaktere und Dialoge natürlich nochmal neu eingesprochen werden mussten, da die Dialoge eben nicht Filmgetreu sind. Man musste sich natürlich irgendwo darauf konzentrieren eine stimmungsvolle Umgebung zu schaffen die auch kindgerecht ist.

lego-der-hobbit-ps4-9

Selbstverständlich ist Lego der Hobbit für groß und klein geeignet, wir finden auch eine einfache und schnell erlernbare Steuerung vor. Zwischendurch kommen wir zwar mal mit den vielen Charakteren durcheinander, aber das kriegen wir schon hin, es gibt einfache Tipps und eine gute Übersicht die uns die wichtigsten Eigenschaften eines jeden Charakters zusammenfasst. Das gefällt und kann uns durchaus unterstützen.

Es ist aber auch nicht zuletzt der Humor der sich durchs gesamte Spiel zieht, der uns in seinen Bann gezogen hat. Teilweise sind die Witze zwar ein bisschen flach und laden auch nicht zum schmunzeln ein, aber in großen und ganzen ist alles super gemacht und wir entdecken eine Menge Überaschungen, wie zum Beispiel einen Troll der mitten im Kampf seine Hose verliert und bis auf die Unterhose nackt da steht. Es gibt also durchaus auch gute Witze die zünden und einige Dialoge die wirklich gelungen sind.

Auch wenn man eigentlich der Meinung ist das die Lego Serie mehr oder minder für Kinder sein sollte so finden wir doch einige sehr knackige Rätsel und Kämpfe wieder. Teilweise könnte man sogar behaupten das es hektisch werden kann. Für Anspruch ist auf jeden fall gesorgt. Während die verschiedenen Rätsel nmeist aufeinander aufbauen und mit verschiedenen Charakteren bestritten werden müssen, gibt es auch immer wieder einzelne Quicktime Events, wenn wir zum Beispiel einen neuen Gegenstand craften müssen, eine Brücke bauen wollen und dergleichen. Das lockert das Spielprinzip wieder auf. Auch die Tatsache das wir uns immer wieder mit unterschiedlichen Charakteren zusammentun müssen um verschiedene Aufgaben zu lösen ist Anspruchsvoll.

lego-der-hobbit-ps4-8

2 thoughts on “PS4 Test: Lego der Hobbit – Wenn kleine Füße große Dinge tun…

  1. Wie ich dir bei Facebook schon geschrieben hatte, ich hatte leider keine Chance das Spiel mehrere Tage anzutesten, lediglich einen sehr langen Nachmittag bei einem Freund, aber da hats auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck gemacht.

  2. Also ich als großer Lego Game Fan bin mal gespannt wie das Spiel sein wird . Das letzte Lego zusammen mit dem Film haben ja nicht wirklich überzeugt ! Schade eigentlich aber vielleicht haben wir mit diesem Ableger der Herr der Ringe Filme ja mehr Glück .

    MfG Zachi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.