Indivisible angezockt, taugt das was?

Playstation 4 Spieletests

Indivisible_Logo

Wir haben uns mal den Beta Prototyp von Indivisible vorgenommen und für Euch angezockt. Bevor wir aber auf die Frage im Titel eingehen, möchten wir erstmal erklären, worum es sich hierbei überhaupt handelt, da dieser Titel den meisten wohl nichts sagen wird. Indivisible ist ein action RPG im klassischen sidescrolling Stil, welches aktuell in einer Kooperation von 505 Games und Lab Zero Games entwickelt wird. Finanziert wird das ganze durch Crowdfunding und kann u.a. auf der offiziellen Homepage des Spiels unterstützt werden.

Darum geht es:

Indivisible ist inspiriert von Klassikern wie Valkyrie Profile und Metroid und soll durch die Charaktertiefe glänzen, für die das Studio Zero Lab Games bekannt ist.

Der Spieler übernimmt die Rolle von Ajna, einem Mädchen, das in einem Dorf aufgewachsen und von ihrem Vater zur geistigen und körperlichen Stärke trainiert wurde.  Eines Tages entdeckt Ajna eine mysteriöse Kraft in sich selber und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, während dieser sie mehrere Helden trifft, die sich ihr anschließen.

Storytechnisch klingt das bislang wenig innovativ. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass das Spiel bei weitem nicht fertig ist und man nur einen kurzen Abschnitt testen kann, welcher kaum erkennbare Story Elemente beinhaltet.

Das Gameplay in Indivisible:

Interessanter wird es hier schon beim Kampfsystem. In Indivisible gibt es 2 Möglichkeiten Gegner zu besiegen. Zum einen im laufenden Spiel auf die Gegner einzuhauen und zum anderen das eigentliche Kampfsystem zu nutzen, welches sofort aktiviert wird, sobald ein Gegner den eigenen Charakter berührt. Da Ajna nur alleine rumläuft, kann man bei der 1. Variante nur mit ihr zuschlagen. Es ist jedoch möglich kleinere Gegner so ebenfalls zu besiegen, ohne einen eigentlichen Kampf zu triggern.

Sobald unsere Heldin aber von einem Gegner berührt wird, gesellt sich die gesamte angesammelte Gruppe zu ihr und das Kampfinterface öffnet sich.

indivisible_Screenshot

Wie auf diesem Screenshot zu sehen, werden unten jeweils die Actionsleisten, HP-Anzeigen und die zugeteilten Knöpfe der einzelnen spielbaren Charaktere der Gruppe angezeigt. Oben rechts befindet sich die Anzeige für die sogenannte “Iddhi Power”, welche fürs Blocken sowie für stärkere Angriffe genutzt wird und durch alle Aktionen im Kampf aufgeladen wird. Außerdem dient sie zur Heilung der Gruppe nach einem Kampf. Man sollte sie also klug einsetzen, bzw. auch besser gar nicht einsetzen, wenn es der Gruppe an Lebenspunkten mangelt.

Angriffe werden durch drücken der zugewiesenen Taste ( Dreieck, Kreuz, Viereck und Kreis) durchgeführt, benötigen jeweils ein voll aufgeladenes Kästchen der Aktionsleiste des Charakters und können durch hoch/runter drücken modifiziert werden. So führt Ajna z.B. bei Steuerkreuz/Stick nach oben+Kreis einen Tritt mit Flächenschaden aus.

Das Blocken läuft im Grunde auf die selbe Weise ab. Wird ein Charakter angegriffen, so hält man seine zugewiesene Taste gedrückt und er mindert den eingehenden Schaden. Da dies teilweise sehr schnelle Reaktionszeiten erfordert, kann auch einfach durch Drücken von L1 mit allen Charakteren geblockt werden. (Dies kostet aber Unmengen von der Iddhi Power!)

Anfänglich wirkt dieses Kampfsystem sehr stupide, da man lediglich die zugewiesenen Knöpfe drücken muss, sobald eine Fähigkeitenleiste voll ist. Spätestens jedoch bei den Bosskämpfen wird mehr taktisches Einsetzen der Fähigkeiten verlangt, da diese schon einmal böse zuhauen können.

Außerhalb der Kämpfe spielt sich Indivisible wie ein typisches sidescrolling Jump’n’Run mit Walljumps und diversen Werkzeugen zum Wegräumen von Hindernissen oder Erklimmen von Wänden. Hier benötigt die Steuerung zwar noch ein wenig Überarbeitung (insbesondere unter Verwendung des Sticks), aber schließlich handelt es sich ja noch um einen Beta Prototyp!

Unser bisheriges Fazit:

Um auf die im Titel gestellte Frage zurückzukommen: Ja, tut es. Natürlich gibt es noch sehr wenig zu sehen in dem aktuellen Prototyp und ein richtiges Review ist daher nicht möglich. Es kann sich einfach noch zu viel ändern. Aber das was wir bereits spielen konnten hat definitiv Lust auf mehr gemacht!

Wer sich das Spiel selber ansehen möchte, kann dies jederzeit kostenlos u.a. auf der Playstation 4 tun. Zu finden in der Kategorie “Free2Play” des Playstation Stores oder für Windows/Mac/Linux auf der oben verlinkten Homepage zum Spiel.

Was haltet Ihr von dem neuen Titel? Würdet Ihr es vielleicht sogar supporten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

4 thoughts on “Indivisible angezockt, taugt das was?

  1. Ja..Gamepreview ist im Grunde der selbe Kram und finde ich auch gut, habs auch schon bei jedem Spiel genutzt^^

    Allerdings ist das bei XBox immer auf eine Stunde beschränkt, danach muss man Geld ausgeben….um die eh schon beschränkten Inhalte zu testen…im Falle von Elite Dangerous hats dann bei mir gerade mal fürs halbe Tutorial gereicht…

  2. Ja Early Access ist ja der neue Trend auf Xbox gibt es das schon länger als Game Preview unter anderem mit dem neuem Elite Dangerous das wäre sicher was für Frank.
    Aber ja die Idee ist sehr gut so lange sie nicht missbraucht wird was man ja schon öfters auf Steam gesehen hat.

  3. Die Version war/ist wirklich sehr mager vom gezeigten Inhalt^^ Allerdings wird ja des Öfteren angezeigt, dass es sich nur um die Betaversion eines Prototyps handelt. Ob ich nun dazu bewegt werde oder davon abgehalten werde zu spenden, kann ich grad nicht sagen. Ich persönlich finde die Grundidee die Gamer vorher mal reinschnuppern zu lassen und durch Feedback vllt sogar das Spiel mitzugestalten ziemlich cool. Gibt’s am PC ja schon länger….aber der Sprung auf die Konsolen gefällt mir ^^

  4. Habe es auch mal getestet und ich weis nicht ob es Clever war eine vertical slice in den PSN store zu packen. Die meisten gamer werden denken das ist eine demo oder eine frühe version ist und da es so Barebones ist ,werden viele wohl davon ehr abgeturnt als dazu bewegt zu spenden.

    Von den Metroid part konnte ich in der version auch noch nichts sehen und daher klingt das mal wieder nach typischer Crowdfunding Trigger Worte .
    die Typischen trigger worte sind halt Metroidvania , Dark Souls still ,Retro Grafik usw.

    Bin mal gespannt wie mal eine weitere version aussieht .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.