Driveclub News – Warum sich ein Rennabbruch nicht lohnt

News

DriveClub__5_Aktuellen meldungen zufolge lohnt es sich nicht ein Rennen in Driveclub abzubrechen. Es ist in den letzten jahren immer wieder zu “All or Nothing”-Spielen gekommen. Entweder du wirst erster, oder du hast garnichts davon. Driveclub soll hier neue Wege gehen. Game Director Paul Rustchynsky sagte den Kollegen vom offiziellen Playstation Blog:

„Ich spiele viele Rennspiele und bin ein ganz guter Fahrer, aber ich mache trotzdem nicht immer den ersten Platz. Ich will Spaß am Fahren haben und Risiken eingehen und nicht darüber nachgrübeln, wie ich jede Kurve perfekt nehmen könnte. Das Problem für Fahrer wie mich – und ich glaube, dass wir die Mehrheit sind – ist, dass die Rennen zu intensiv und beinahe bedrohlich werden, wenn es nur noch um den Sieg geht. Es ist demoralisierend, wenn ein einziger Fehler dein ganzes Rennen zunichte macht. Mit DriveClub wollten wir ein besseres Spiel entwickeln, eines, das auch diesen Aspekt miteinbezieht. Herausgekommen ist ein Racer, der ständig neue Ziele ausgibt. Dabei kommt es nicht unbedingt darauf an, ob man der mit Abstand beste Fahrer ist oder der, der zu viel riskiert hat und sich gerade außer Kontrolle um die eigene Achse dreht. In vielen Rennspielen herrscht diese Alles-oder-Nichts-Mentalität. Man liegt in Führung, doch plötzlich kommt es zu einem Crash und alles ist verloren. Die tolle fahrerische Leistung, die man davor gezeigt hat, zählt gar nichts mehr. Bei DriveClub ist bei den Online-Rennen nach einem Fehler nicht das komplette Spiel gelaufen. Es ist nicht alles verloren und es gibt zusätzliche dynamische Konfrontationen, die man weiterspielen kann.”

Das bedeutet im Klartext das man in Driveclub, selbst wenn man versagt, eine neue Herausforderung bekommt um das Rennen dynamisch zu beeinflussen. Zum Beispiel: “Überhole den Fahrer vor dir vor dem Ziel”, “Fahre 2 Abschnitte ohne Fehler” oder “fahre mindestens 300 Km/h bevor du ins Ziel kommst”. Das sind nur Beispiel die wir uns ausgedacht haben, allerdings könnte das ein guter grund sein um ein Rennen auch wirklich zuende zu fahren, immerhin bekommt man noch ein paar Punkte dafür und geht nicht leer aus. Ob es Sony gelingen wird damit das beliebte Rage Quitting (Aus dem Rennen ausscheiden weil man nicht mehr gewinnen kann!) zu beenden wird sich zeigen müssen, aber wir haben großen Respekt alleine schon vor dem Versuch das Spielerlebnis auch online entsprechend zu verbessern. In den letzten NFS Teilen sind wir auch teilweise als letztes ins Ziel gekommen haben aber nie abgebrochen (solange die Verbindung stabil blieb!)

Habt ihr schonmal ein Online Match abgebrochen weil ihr keine Aussicht auf gewinn mehr gehabt habt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.