Disgea 5 – Alliance of Vengance im Test

Playstation 4 Spieletests TOP Slider

Disgea 5 LogoDisgea 5: Alliance of Vengance – Das hat uns gefallen

Disgea 5 ist ein klassisches JRPG, ein Action JRPG sozusagen und bleibt der Linie der alten Titel treu. Wir bekommen keine Überraschungen präsentiert die das Gameplay gravierend untergraben würden. Wer Disgea kennt und die Serie mag der wird mit Disgea 5 sicherlich keine böse Überraschung erleben. DIe Grafik hingegen hat sich ein Stück weit verbessert, vor allem die Zwischensequenzen im perfekten Mangastil sehen richtig gut aus und sind liebevoll gestaltet.

Die Story ist natürlich wie immer bei einem japanischen Rollenspiel ein bisschen überdreht, aber genau das gefällt uns wirklich sehr gut. Endlich mal wieder eine nicht so ganz typische und vorhersehbare Story. Wir sind immer wieder begeistert von den teilweise total beknackten Ideen die den japanischen Entwicklern so kommen. Hier geht es um eine liebestolle Dämonenfürstin, Seraphina, die versucht gegen die dunklen Mächte von Void Dark anzugehen. Dabei trifft sie auf Sir Killa, einen sehr starken und attraktiven Dämonenfürsten ind en sich Seraphina sofort verliebt. Da ihr Liebeszauber bei ihm nicht funktioniert beweist er natürlich sofort das seine Macht gewaltig sein muss. Also nötigt Seraphina ihn gleich an ihrer Seite zu kämpfen… bzw. sie rennt ihm hinterher.

4

Das Spiel hat ein gutes Tutorial und eine gute Einführung. Wir bekommen, im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, die komplexen Spielmechaniken erklärt und werden sehr gut aufs Spiel vorbereitet. An praktischen Beispielen können wir einen Großteil des Spieles schnell erlernen. Das hilft vor allem Spielern die mit der Serie noch nicht so ganz firm sind. Das ist besonders Einsteigerfreundlich und kann uns auch begeistern, da wir natürlich schon eine ganze Weile lang kein Disgea mehr gespielt haben und somit auch nicht mehr ganz im Spiel drin waren. Eine kurze Auffrischung war da sehr hilfreich.

Das Gameplay als auch die Taschenwelt von Seraphina sehen recht gut aus und sind auch liebevoll gestaltet. Auch wenn sich nicht wirklich viel in den letzten Jahren getan zu haben scheint ist es immer noch ein Klassiker und lässt sich flüssig spielen.

10