Das Microsoft Kondom 2.0

News

Aktuell startet die Stiftung von Bill & Melinda Gates eine Initiative zur Entwicklung eines neuen Kondom Typen. Ob dieser dann genauso stabil sein wird wie Microsoft Windows ist allerdings fraglich.

Nein ganz im Ernst, das ist kein Witz. Die Bill & Melinda Gates Stiftung unterstützt ab sofort Projekte zur Entwicklung eines neuen Kondoms. Der Hintergrund ist natürlich die Tatsache das die Stiftung sich für soziale Projekte einsetzt und darüber hinaus auch andere Dinge finanziert. Mit 100.000 Dollar Einsatz sollen in Zukunft auch Projekte unterstützt werden die nach neuen Materialien und Herstellungsformen für Kondome suchen.

Das hat jetzt nicht etwa damit zu tun das Microsoft ins Erotikbusiness einsteigen will sondern viel mehr damit das es wichtig ist eine Sache die weltweit mehr als 400.000.000 Menschen benutzen weiterzuentwickeln. Die Stiftung hat mit dem Softwareriesen nicht wirklich etwas zu tun, außer das sie natürlich von deren Chef und seiner Frau geführt und gesponsort wird. Ziel dieses Vorstoßes soll es sein ein neues Kondom zu entwickeln das noch dünner und gefühlsechter sein soll, so das noch mehr Menschen Kondome benutzen und diese vor allem lieber verwenden als bisher.

Fakt ist, das Kondome die einzig sichere Art und Weise sind sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen. Eine Ansteckung mit HIV zum Beispiel ist in den meisten Fällen immer noch etwas von dem man das Ganze Leben etwas hat. Das Kondom ist längst nicht mehr einzig ein Verhüterli um Schwangerschaft vorzubeugen sondern ein Instrument des Selbstschutzes.

Wir denken das Microsoftboss Bill Gates mit einer solchen Sache sicher etwas gutes tut aber trotzdem recht mutig ist einen solchen Vorstoß zu wagen!

Was haltet ihr von der Initiative von Bill & Melinda Gates?

3 thoughts on “Das Microsoft Kondom 2.0

  1. Es geht hier ja weniger um Erotik als um Schutz und im großen und ganzen um Wohltätigkeit und Bill Gates ist der MEnsch der am meisten für Wohltätige sachen macht. Der hat schon Hunderte von Millionen gespendet für Gute zwecke .

  2. Ich finde vor allem das Microsoft Chef Bill Gates sich an sowas ranwagt, wenn wir sowas jetzt von irgendwelchen Rotlichtgrößen gehabt hätten gut, aber Microsoft und Thema Erotik!? Passt irgendwie nicht, man verbindet Gates und MS ja doch irgendwie immer…

  3. Sehr gut den in den letzten 10 Jahren sind die anzahl der Geschlechtskrankheiten gestiegen trotz der ganzen Aufklärung und erschreckend vor allem in erste Welt Länder steigt die zahl. Aber die dritte Welt braucht auch Kondome vor allem welche die billig in der Produktion sind.

    Auf jedenfalls eine sehr tolle sache den Geldspenden kann ja jeder aktiv versuchen etwas zu ändern braucht wahre Größe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.