Cyberpunk 2077 – Open-World sollte nicht mit der “GTA”-Serie verglichen werden

News

Das kommenede Ego-Shooter-Rollenspiel “Cyberpunk 2077” von CD Projekt Red soll euch eine überaus überzeugende, wie detailreiche Open-World bieten, allerdings solltet ihre die Art der Nebentätigkeiten nicht mit Rockstar Games “GTA”-Serie vergleichen.

In jedem Open-World Spiel gibt es Nebentätigkeiten, die dem Spieler abseits der Hauptgeschichte unterhalten sollen und so die Spielzeit etwas verlängern können, auch das kommende Shooter-Rollenspiel “Cyberpunk 2077” der Entwickler CD Projekt Red (The Witcher-Reihe) werden ihre Open-World mit Nebentätigkeite füllen, doch sollten die Spieler diese nicht mit anderen Open-World Titeln vergleichen, wie zum Beispiel der “GTA”-Serie. Level Designer Miles Tost äußert sich wie folgt zum Thema: “Unser Spiel wird viele Nebenaktivitäten bieten, an denen ihr euch außerhalb der Hauptaufgaben beteiligen könnt. Ob es sich um Nebenquests oder Begegnungen auf den Straßen von Night City handelt. Sie alle werden von uns mit viel Liebe und Sorgfalt erstellt.”

Und weiter: “Auch wenn es uns sehr demütig macht, dass unser Spiel mit GTA verglichen wird, streben wir mit Cyberpunk 2077 nach einer anderen, storygetriebene Erfahrung. Das soll aber nicht bedeuten, dass wir die Spieler davon abhalten werden, herumzualbern.” Zudem sollen sich alle Nebenaktivitäten im natürlich anfühlen und sinnvoll sein. Der Spieler wird keine Sammelaufgaben in “Cyberpunk 2077” vorfinden, wie “sammle 100 Federn” oder ähnliches, welche nur das Ziel verfolgen die Spielzeit künstlich in die Länge zu ziehen.

Wann “Cyberpunk 2077” veröffentlicht werden soll, ist weiterhin unklar. Das Spiel wird für den PC, Playstation 4 und die Xbox One entwickelt und wird in Europa von Publisher Bandai Namco Entertainment vertrieben.

Quelle: GamingBolt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.