Aus dem Bereich lustiges zum Sonntag: Ex Diktator verklagt Activison

News

Call of Duty Black Ops II Logo

Es ist mal wieder soweit, Activision wird erneut verkagt. Dieses mal vom ehemaligen Diktator von Panama, Manuel Noriega. Dieser war von 1983 bis 1989 Herrscher in Panama. Dieser tauchte persönlich in einer Mission von Black Ops II auf. Der Anwalt des Ex-Diktators reichte jetzt beim L.A. Couty Superior Court eine Klage ein. Laut der Klageschrift ginge es um die Verletzung von Persönlichkeitsrechten, Noriega fühle sich durch die unfreiwillige Darstellung als Mörder, Kidnapper und Staatsfeind in seinem Ruf geschädigt. Zudem klagt der Anwalt auf Schadenersatz weil Noriega keinerlei Einverständnis gegeben habe das er im Spiel verwendet werden dürfe, sein erscheinen in selbigem das Spiel aber wesentlich realistischer und interessanter mache.

noriega

Der direkte Vergleich zeigt deutlich das Manuel Noriega als Person detailgetreu übernommen wurde. Was wir an dieser Stelle allerdings lustig finden ist der Wiederspruch in der Klage! Habt ihr es auch gemerkt? Manuel Noriega möchte also Schadenersatz für die Rufschädigung durch die Darstellung als Mörder, Kidnapper und Staatsfeind, fordert aber gleichzeitig Geld dafür das seine Darstellung das Spiel wesentlich realistischer gemacht hätte. Gibt also gleichzeitig zu das er “realistisch” dargestellt wird, will aber Geld dafür weil er sich angegriffen fühlt…

Wir bleiben natürlich dran und informieren euch wie es in der Geschichte weitergeht!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.