Meldungen:

AER – Memories of Old: Ein Journey in luftiger Höhe

Wir durften uns bei den Verantwortlichen von Daedalic Entertainment auf der diesjährigen Gamescom einige Spiel ansehen und anspielen, dabei handelte es sich beim ersten um „AER – Memories of Old“ vom schwedischen Entwicklerteam Forgotten Key. Das Entwicklerteam besteht dabei nur aus sechs Personen, welches bereits seit vier Jahren an dem Titel werkelt.

Die Entwickler selbst bezeichnen das Spiel als „Open World Free Flight Exploration Game“, was nach den ersten Gameplay eindrücken sofort einleuchtet. In der Anpsielversion starten wir in einer Höhle und sofort werden wir an den stimmigen und melancholischen Titel „Journey“ von den Sony Santa Monica Studios erinnert, nicht nur optisch, sondern auch atmosphärisch und musikalisch werden wir an den gefeierten Indie-Titel aus dem Hause Sony erinnert. In der Höhle entdecken wir eine kleine Lampe, die an einer Statue befestigt war und sogleich beginnt die Höhle einzustürzen, schnell müssen wir einen Ausgang finden. In der Außenwelt angelangt sehen wir die wunderschöne Welt, auch wenn die Grafik in einer farbenreichen „Low-Poly-Optik“ daherkommt, weiß diese zu begeistern. Uns wird eine Welt mit schwebenden Inseln geboten, die wenig mit dem uns bekannten Gravitationsgesetz gemein hat. Zum Glück kann sich unsere Heldin Auk auf Knopfdruck in einen Vogel verwandeln, um die verschiedenen Bereiche der Welt erkunden zu können. Bei AER steht die Erkundung ganz oben auf der Agenda, wir bekommen so wenig Hilfestellung wie nur möglich und über die Erklärung der Tastenbelegung geht das Tutorial nicht hinaus. Details über die Welt verraten uns die Bewohner der Welt und alte Steintafeln, die uns nach und nach mit Hinweisen versorgen, welche uns zu den drei großen Tempeln führen, die es zu erkunden gilt. Die Welt ist dabei größer, als sie zunächst den Anschein macht, Wolken können uns schon mal die Sicht auf dahinter liegende Landschaften verdecken. Insgesamt sollen wir 10 Bereiche entdecken können, die bis zu drei unterschiedliche Landschaften zu bieten haben werden, so wird sich die Vegetation verändern und wir werden auch Schneelandschaften zu Gesicht bekommen. 

Unglaublich, was die sechs Mann bei Forgotten Key da geschaffen haben. Wir fanden das Indie-Spiel sehr interessant und freuen uns auf eine entspannte Entdeckungstour, wenn das Spiel dann am 25.Oktober für PC, Mac, Linux, Playstation 4 und Xbox One veröffentlicht wird. 

Über Egor Sommer (456 Artikel)
Egor ist ein leidenschaftlicher "Zocker" und spielt alles was er unter die Finger bekommt. Mit dem Nintendo Entertainment System (abgekürzt NES) ist seine Leidenschaft für Videospiele aufgeflammt. Habt ihr Fragen, Verbesserungsvorschläge oder sonstiges, so zögert nicht ihm zu schreiben. ^^
%d Bloggern gefällt das: