Meldungen:

Tales of Xilia 2 im Test – Die Fortsetzung einer Legende

Tales of Xilia 2 Logo

Tales of Xilia 2 – Das hat uns gefallen

Tales of Xilia 2 lässt euch sehr viel Freiraum, ihr könnt zum Beispiel in vielen Situationen die Gespräche selbst beeinflussen. Dadurch bekommt ihr ein Spiel das euch einen eigenen Weg ermöglicht. Das gab es schon viele Male aber selten haben sich entsprechende Entscheidungen so auf das Spiel ausgewirkt wie bei Tales of Xilia 2. Dadurch bekommt das Spiel bei jedem Spieler einen persönlichen Touch, der uns sehr gut gefallen hat. Zwischensequenzen und der letztliche Spielausgang sind so selbst zu beeinflussen. Dabei beeinflussen wir aber nicht nur die Geschichte sondern auch die Beziehung zu unseren Begleitern, denn die ist vor allem in gemeinsamen Kämpfen sehr wichtig.

In den vielen Kämpfen treffen wir immer wieder auf die verschiedensten strategischen Möglichkeiten. Wir können mit unseren Begleitern interagieren und die Auswahl ist wichtig, denn während zum Beispiel Milla in der Lage ist unsere Feinde kurzzeitig erstarren zu lassen und wir dann schnell viel Schaden anrichten können ist zum Beispiel Gaius in der Lage Gegenangriffe zu blocken, was uns mehr als nur einmal das Leben gerettet hat. Wir haben aber auch die Chance Comboangriffe mit unseren Partnern durchzuführen die umso stärker sind, je besser wir uns verstehen. Wir können in unseren Kämpfen also nicht nur Action erwarten, sondern auch einen strategischen Tiefgang der wirklich interessant ist.

tales-of-xilia-2-psc-2

Das schöne ist aber das auch die eigentliche Story nicht komplett Straight ist. Es gibt eine ganze Menge interessanter Nebenquests und Sammelaufgaben die das eigentliche Spielgeschehen immer wieder auflockern. Dadurch haben wir mehr zu tun als zum Beispiel bei Destiny, das aber auch eigentlich ein ganz anderes Genre ist. Wir erinnern uns nur gerade an unsere Storykritik. Tales of Xilia 2 jedenfalls kann uns mit der Story auf jeden Fall begeistern.

Ebenfalls sehr schön ist natürlich wieder die Grafik gelungen. Wir finden nicht nur viele bekannte Elemente sondern eine, für Playstation 3 Verhältnisse sehr schöne und detaillierte Grafik vor. Aber nicht nur die Optik von Tales of Xilia kann uns begeistern, auch die musikalische Untermalung ist wirklich hörenswert. Die Zwischensequenzen sind wie immer in bester Manga Manier gehalten, was irgendwie immer eine gute Idee ist und eigentlich so gut wie immer gut aussieht.

Ebenfalls interessant: Tales of Xilia 2 ermöglicht uns und Spielern die den Vorgänger nicht kennen einen guten Einstieg. Es hilft zwar wenn man ein ausführliches Vorwissen hat, es sit aber keine Pflicht. Wer allerdings einen alten Spielstand hat oder diverse DLC´s besitzt der wird dafür belohnt und kann vieles in Tales of Xilia 2 auch wiederverwenden. Wem das Vorwissen fehlt der kann sich im integrierten Lexikon durchaus einlesen wenn man möchte. Es gibt aber immer wieder die Möglichkeit dort wichtige Details nachzuschlagen. Vorwissen braucht man aber nicht unbedingt wenn man Tales of Xilia 2 spielen möchte, es hilft aber ein bisschen.

tales-of-xilia-2-psc-8

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2504 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

7 Kommentare zu Tales of Xilia 2 im Test – Die Fortsetzung einer Legende

  1. Ja anderes haben wir auch noch genug hier liegen, heute ist Mordord Schatten angekommen…. das muss auch erstmal ordentlich gesuchtet, das mochte ich auf der Gamescom schon am liebsten garnicht mehr abgeben…

  2. Bin ja eher ein Platin-Jäger ;) Und bei Tales war es bisher immer gut machbar, aber ich fand den ersten Xilia-Teil schon etwas langatmig und naja – wobei die Idee schon gut ist, die Geschichte aus zwei Perspektiven spielen zu können und ich bin trotzdem auf den neuen Teil gespannt ^^ aber erstmal genug anderes…

  3. Zum durchzocken bin ich leider noch nicht gekommen weder vom ersten noch vom zweiten Teil, eigentlich schade…

  4. Hab den ersten Teil immerhin schon 1x durchgespielt ;) Find es super, dass es so halbwegs coop-fähig ist. Freu mich schon auf den Nachfolger, wobei mir bisher anderen Tales-Teile besser gefallen habe (*derzeit dann doch lieber nochmal das FFX HD Remake spiel*)

  5. ja komme auch kaum mit dem zocken nach kaum hat man ein game grade so durch liegen schon 2-3 neue da der Backlog wächst und wächst, an replays gar nicht mehr zu denken

  6. Ach Alex… wem sagst du das… Ich glaube ich werde Destiny auf Level 24 auch schon so gut wie verlassen haben. Im Moment wartet hier noch zuviel auf mich das ich unbedingt noch testen bzw. schreiben muss. Die Arbeit reißt im Moment nicht wirklich ab und das Weihnachtsgeschäft kommt ja erst noch…

  7. Klingt nett aber ich hab noch nicht mal Den ersten teil angefangen geschweige den die Symohonia Collection bald kommt auch noch Innocent R für Vita und ein weiterer PS3 teil ist schon für nächstes jahr angekündigt. Das geht mir doch alles etwas zu schnell wen die spiele schneller erscheinen als man sie spielen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: