So will Microsoft die XB1 retten!?

News

X-Box OneDas die direkte Konkurrenz zur Playstation 4 nicht gerade ein Kassenschlager gewesen ist haben wir schon festgestellt. Sony verkauft derzeit locker 50% mehr Konsolen als Microsoft. Die X-Box One hat nicht die gleiche Leistung wie die PS4 sondern dümpelt ein wenig hinterher, zudem wird sie mit Kinect 2.0 ausgeliefert das eigentlich ein richtig tolles System ist, die Konsole aber zu einem gefühlten Sicherheitsrisiko macht. Die User haben sich im Vorfeld bereits darüber beschwert das Kinect 2.0 atark in die Privatssphäre eingreifen würde. Entgegen all der beteuerungen von Microsoft Kinect 2.0 würde nicht zum spionieren eingesetzt war der Glaube daran, nach der NSA Affaire in Deutschland wohl kaum noch sehr stark.

Unser Grundsatz: Alles was technisch möglich ist, wird über kurz oder lang auch genutzt!

Der aktuelle Schritt von Microsoft eine X-Box One ohne Kinect anzukündigen und den Preis damit gleich um 100 Euro zu senken ist vielleicht ein Schritt in die Richtige Richtung denn selbst die Entwickler fanden das Kinect System bisher nicht sonderlich gut. George Broussard entwickler des Duke Nukeem Franchise sagte dazu:

“Kinect has always been a piece of shit. I’m surprised and encouraged Microsoft will sell a One without it. Good move. Faith increased.”

Wir ersparen uns die Übersetzung.Rami Ismail Entwickler von Ridicoulus Fishing äußerte sich ähnlich:

“Microsoft, if you’re taking more cues from Sony’s playbook, maybe get to the page where Sony doesn’t have default launch parity.”

Das weglassen der Kinect Kamera könnte die X-Box One für den Endkonsumenten vielleicht ein wenig interessanter machen. Reicht das aber aus um die rückläufigen Verkaufszahlen wieder in den Griff zu bekommen? Hättet ihr euch bei gleichem Preis etwa für die X-Box One entschieden wenn ihr die Wahl gehabt hättet? Aber mal ganz ehrlich was denkt ihr über Kinect? Interessiert ihr euch für das Kinect System?

2 thoughts on “So will Microsoft die XB1 retten!?

  1. Mir sind eigentlich beide systeme noch zu teuer speziell wen man die spiele sieht die es erst gibt. Beide Firmen sollten lernen Software sells hardware und nicht Gimmicks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.