Resident Evil 7: Schwierigkeitsgrad passt sich dem Spieler an

News

Resident Evil 7 Biohazard Logo

In Resident Evil 7 wollen die Entwickler Frustsituationen vermeiden und jedem Spieler die Möglichkeit bieten das Spiel auch bis zum Ende zu überstehen.

Sobald der Spieler an einer Stelle nicht weiterkommen sollte und des Öfteren den „Game Over“ Bildschirm zu Gesicht bekommt, skaliert das Spiel den Schwierigkeitsgrad automatisch etwas nach unten.

Die Spieler sollen das Sterben an sich in Resident Evil 7 nicht all zu negativ sehen, denn das gehört einfach zur Horror-Erfahrung. Es sei üblich in Horrorspielen eine gewisse Zahl an virtuellen Toden zu durchleben und aus diesen zu lernen, denn das Sterben der Spielfigur an sich sei schon ein Schock-Element.

Desweiteren soll Resident Evil 7 der bisher beste grafische Titel auf der PS4 Pro sein. Der Titel soll sogar fast „Fotorealistisch“ wirken, wenn man diesen mit HDR-Effekten und einem 4K fähigen Fernseher genießt.

Resident Evil 7 erscheint am 24.Januar für PS4, Xbox One und PC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.