Meldungen:

Railway Empire Test – Es fährt ein Zug nach nirgendwo…

Railway Empire – Das hat uns nicht gefallen

Railway Empire ist eine brauchbare Wirtschaftssimulation geworden. Man muss das Genre mögen, es ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber leider bietet es auch auf seinem eigenen Niveau einige Problemchen. So bekommen wir teilweise Schwierigkeiten mit der K.I. Züge bleiben teilweise mit riesigem Abstand von anderen stehen oder fahren garnicht erst weiter. Ein wenig nervig ist, das Züge teilweise Anleitung brauchen, sich selbst nicht auf korrekte Gleise zuordnen können und damit gerade in größeren Bahnhöfen für einiges an Chaos sorgen.

Selbst bei halbwegs korrekten bau von Signalanlagen und Wartungsbereichen ist es teilweise sehr schwer die Zugführer zu einem effizienten Bahnbetrieb zu zwingen. Das kann auf Dauer wirklich extrem nervig werden. Gerade bei größer werdenden Streckennetzen bekommen wir teilweise immer wieder Warnhinweise und Fehlermeldungen, bekommen aber kaum Lösungsvorschläge.

Spielerisch ist Railway Empire in der Lage uns einiges abzufordern, leider sind es teilweise die Nerven die von uns gefordert werden. Ein bisschen mehr Eigenständigkeit und ein bisschen mehr Entwicklung, auch im städtischen Bereich hätten wir uns durchaus gewünscht.

Railway-Empire-Screenshot (1)

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2504 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: