Mordors Schatten – auf der Gamescom ausführlich angezockt

Gamescom 2014 TOP Slider

Mittelerde Schatten von Mordor LogoAus dem Hause Warner Brothers Entertainment erreicht uns am 2.Oktober Mordors Schatten, ein Spiel aus dem Herr der Ringe Universum. Breits seit längerem berichten wir euch von Mordors Schatten, auf der Gamescom konnten wir das Spiel ausführlich testen und haben dabei einen tiefen Einblick erhalten, der uns schon einmal viel von dem Spiel verraten hat, das in den Augen vieler Asassins Creed Fans nur ein geklautes Game ist. Aber schaut erstmal in den Trailer und macht euch einen optischen ersten Eindruck, damit ihr wisst wovon wir sprechen, denn der neue Gamescomtrailer macht schon ein ganz anderes Bild.

Natürlich liegt es nahe, wenn man ein Open World Spiel erstellt das die meisten relativ gleich aussehen und ähnliche Steuerungsmethoden haben. So ist es auch kein Wunder das die ersten Gameplaytrailer von Mordors Schatten stark an Asassins Creed erinnerten, sind doch die allgemeinen Fähigkeiten der Protagonisten durchaus ähnlich. Vergleicht man zum Beispiel Saints Row und GTA kommt man zum gleichen Ergebnis, genauso wie bei Tomb Raider und Uncharted.  Es ist also durchaus denkbar und logisch das Spiele mit ähnlichen Grundgerüsten auch ähnlich aussehen können. Darum war es uns auch eine Freude Mordors Schatten anzuzocken.

Auf der Gamescom wurde Mordors Schatten zum anspielen angeboten. Dabei konnten wir erstmal feststellen das Warner Brothers sich wirklich Mühe gegeben hat das Spiel nicht wie einen billigen Asassins Creed Abklatsch aussehen zu lassen. Mordors Schatten ist optisch ein sehr detailliertes Spiel. Das beginnt bereits bei der Bodengestaltung. In unserem ersten Test konnten wir weite Landschaft sehen die mir Gras bewachsen war. Das Gras wiegt sich leicht im Wind und unter unseren Bewegungen. Während wir zwischen weiten Tälern und Hügeln, zerfallenen Gebäuden und mehr hin und her bewegen könnte es eigentlich so idyllisch sein, würden hier nicht massig Urukh-Hai, Orks und anderes Getier rumrennen das nahezu allem an die Gurgel will. Wir kämpfen uns in bester Batman Manier allerdings mit Schwert und Bogen durch die Horden der Wilden.

mordors SchattenMan könnte jetzt meinen wir spielen in der Geschichte Aragorn, Arathorns Sohn den rechtmäßigen Thronerben von Gondor, allerdings ist was weit gefehlt. Unser Protagonist Talion gehört zwar nach Gondor, aber seine Aufgabe ist es das schwarze Tor von Mordor zu bewachen. Von der eigentlichen Story her gehört Mordors Schatten an eine Stelle zwischen Tolkiens – Der Hobbit und dem eigentlichen Herrn der Ringe. Der Titel hätte auch Rise of Mordor heißen können. Die Menschen haben fast vergessen was die Legenden erzählen, nur die Waldläufer von Gondor schieben noch Wache am Land der Orks. Mordor ist allerdings noch keine Wüste und kein Brachland, das passiert erst während der Geschehnisse des Herrn der Ringe, als Sauron seine Armee letztlich aufbaut. Trotzdem lauert Sauron schon jetzt in Mordor und setzt seine Armeen ein um seine alte Macht zurück zu erlangen.

Allerdings ist seine Macht noch so schwach das er kaum Einfluss auf die Geschehnisse hat, nur unterschwellig kann er seine Macht ausüben, ihm fehlt noch die Kraft, die er im Herrn der Ringe wiedererlangt hat. Zudem entwickelt Talion nach dem Tod seiner Familie durch die Horden Saurons, außergewöhnliche Fähigkeiten. Im Screenshot sieht man bereits das Talion auch Narsil, das Schwert Elendils mit sich führt. Die Legendäre in Nogrod geschmiedete Klinge die beim ersten großen Ringkrieg den “einen Ring” von Saurons Hand trennte, kurz nachdem sie geborsten war. Leider ließen sich damals die Krieger durch Saurons Tot und die Macht des einen Rings wurde nicht zerstört. So konnte sich Saurons Geist halten. Jetzt erhebt er sich wieder…

Ein offizieller Gameplaytrailer, der leider nicht aus der Gamescom Präsentation stammt, zeigt uns die Analogieen zu anderen Spielen schon. Klettern, anschleichen, meucheln, das klingt schon ein wenig nach Asassins Creed, spielt sich aber anders! Die gesamte Atmosphäre ist absolut Herr der Ringe würdig. Die vielen Details die uns in der Spielwelt auffallen sind beeindruckend. Alleine die ganzen Pflanzen und deren Bewegungen sind bereits sehenswert. Obwohl wir natürlich nur eine sehr begrenzte Zeit hatten das Spiel anzutesten waren wir beeindruckt. Selbst die umfangreichen Kämpfe, teilweise auch gegen große Gruppen von Gegnern und mit 2 Bossgegnern gleichzeitig konnten wir uns innerhalb weniger Minuten ins Spiel einfinden. Da kommen uns die Analogieen zu Asassins Creed und Batman schon ganz nett zugute da wir uns dadurch schnell zurechtgefunden haben.

Wie die Entwickler selbst schon vor einiger Zeit zugegeben haben hatten sich die Macher von Mordors Schatten an Batman orientiert und nicht an Asassins Creed. Wir konnten zwar von der Steuerung Elemente beider Spiele wiederfinden allerdings hat Mordors Schatten seinen eigenen Stil, seinen eigenen Charme und nichts erinnert an eine Kopie. Für uns ist Mordors Schatten eines der besten Spiele die dieses Jahr noch herauskommen werden. Wir waren traurig das Spiel nicht mitnehmen zu können, aber man kann nicht alles haben. Wir sind auf jeden Fall mit dabei wenn es heißt das schwarze Tor zu bewachen und in Mordor einzufallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.