Elex: Gewohnt gute Rollenspielkost von Piranha Bytes

Gamescom Gamescom 2017 News

Die deutschen Rollenspielexperten von Piranha Bytes und Publisher THQ Nordic sind stolz darauf euch ihr nächstes Action-Rollenspiel “Elex” auf der diesjährigen Gamescom präsentieren zu können. Ihr könnt endlich selbst Hand an den Titel legen und testen, zu finden ist der Stand von THQ Nordic in der Entertainment Area in Halle 8, Stand A011. 

Bei Elex handelt es sich um ein “Open-World-Action-RPG für PC und Konsolen”, welches “in einem brandneuen, post-apokalyptischen Science-Fantasy-Universum spielt, in dem Magie auf Technik trifft.” Im Spielverlauf können wir uns verschiedenen Fraktionen anschließen, müssen schwerwiegende moralische Entscheidungen treffen und eine riesige Welt voll mutierter Kreaturen erkunden. Unser Held kann dabei auf ein Arsenal aus Nah- und Fernkampfwaffen zurückgreifen. 

Wir konnten den Titel auf der Gamescom anspielen und berichten euch gerne über unsere Eindrücke. In der Anspielversion startet ihr in einer Höhle, ohne jeglichen Informationen was zuvor vorgefallen ist und wie ihr dort hingelangt seid. Grafisch haut uns Elex nicht vom Hocker, jedoch ist Grafik nie eine der stärken von Piranha Bytes gewesen. Die Entwickler aus Essen schaffen es jedoch euch Gameplaytechnisch zu fesseln. Ohne Anhaltspunkte oder einer aktiven Quest machen wir uns auf unsere Umgebung zu erkunden. Viel gibt es nicht zu sehen, die Höhle erweist sich als recht klein und der Ausgang ist direkt in Sichtweite. Bevor wir jedoch in die offene Welt hinaustreten greift uns eine mutierte Riesenratte an, die wir gekonnt mit wenigen Schlägen niederstrecken. Die Kampfanimationen sind dabei so hölzern wie eh und je, eine Verbesserung gegenüber Risen 3 (dem Vorgänger Titel aus dem Studio) ist nicht auszumachen. Kombos können wir aneinanderreihen, wie wir es ebenfalls bereits aus Risen 3 kennen. Die Welt selbst zeichnet ein dystopisches Bild, am Horizont erblicken wir Ruinen, die an eine einst blühende Stadt erinnern. Eine zerstörte Schnellstraße weist uns den Weg zu den Ruinen, jedoch möchte ich die Welt abseits erkunden und bewege mich links auf einem kleinen Trampelpfad fort. Auf meinem Weg sammle ich kleine Heilpflanzen, Heilpflanzen und große Heilpflanzen ein und begegne einem fahrenden Händler, der gleich von vier Söldnern bewacht wird. Zufälligerweise wir die Gruppe gerade von einer riesigen Echse angegriffen und ich stürze mich hinein, um den Söldnern zur Hilfe zu eilen. Uneigennützig agiere ich dabei nicht, hoffe ich doch wichtige Erfahrungspunkte zu ergattern, welche man für das Töten eines solch mächtigen Biestes gewinnt. Zu meinem Unglück streift einer meiner Angriffe aus versehen einen der Söldner und kurzerhand bin ich die Beute der vier Mann starken Armee, nachdem die Bestie erlegt den Hang hinunter rutscht. Dieses Abenteuer nahm leider ein schnelles Ende, ich hatte keine Chance gegen die Söldner. Neuer Versuch, die Schnellspeicherfunktion hat kurz vor dem treffen mit dem Händler gegriffen und ich ignoriere die Situation mit den Söldnern. Ich laufe also rechts einen Hang hinab und folge weiterhin einem Trampelpfad, bis ich auf eine Gruppe großer Echsen Treffe. Ich versuche diese zu umgehen, jedoch misslingt mir das und ich werde kurzer Hand wieder mit dem Game Over Bildschirm konfrontiert. 

Tja, das war mein Erlebnis mit Elex, grafisch kein Highlight und hölzerne Animationen, dennoch hatte ich meinen Spaß und fühlte den markanten Charme, den nur die Entwickler von Piranha Bytes zu versprühen wissen. Ich freue mich riesig auf Elex, weil ich seit der Gothic Reihe ein Fan ihrer Action Rollenspiele bin. 

Elex soll am 17.Oktober 2017 für Playstation 4, Xbox One und PC veröffentlicht werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.