Meldungen:

Die Titanen sind zurück – Risen 3 im großen Test

Risen 3 Titan Lords PS3 LogoRisen 3: Titan Lords für Playstation 3 – Das hat uns gefallen

Das Tutorial setzt genau an der Stelle an, an der wir bei Risen 2 aufgehört haben. Wir sind Pirat und suchen einen Schatz. Dabei treffen wir auf bekannte Mechaniken und Grafiken, obwohl optisch bietet Risen 3 einiges mehr als der Vorgänger. Die Umgebung und die Details wirken einfach nur stimmig und schön. Das gefällt uns sehr und begeistert uns gleich am Anfang. Natürlich mag nicht jeder den Piratenkitsch der hier abgefahren wird, aber wir sind total begeistert an dieser Stelle.

Das Tutorial führt uns relativ schnell und gut ins Spiel ein. Natürlich kennen wir das Ganze noch ausgiebig, haben wir Risen 2 doch sehr gerne durchgezockt, aber gerade Neueinsteiger werden in Risen 3 keinerlei Probleme haben. Nachdem wir dann das Tutorial durchgespielt haben und gestorben sind belebt uns der erste Begleiter wieder den wir im Spiel finden, Bones. Den kennen wir noch aus dem zweiten Teil als verrückten Schamanen der seine Fähigkeiten nach einem Unfall bei einem Eingeborenenstamm erlernt hat.

risen3_calador_demon_hunter_720__3

Spielerisch ist Risen 3 fast genauso aufgebaut wie Risen 2, allerdings legt man mehr wert auf die Rollenspielelemente und das bemerkt man auch im Spiel. Risen 3 ist aber trotzdem noch genauso Actiongeladen wie früher, auch wenn die Kämpfe immer noch nicht wesentlich realistischer sind als früher, es ist halt alles wesentlich mehr auf Spaß ausgelegt. Die Story ist zwar nicht gerade hochkarätig aber spielbar. Die Gegner kommen uns teilweise noch sehr bekannt vor, so lässt sich Risen 3 sehr gut spielen.

Die gesamte Stimmung im Spiel passt einfach. Sowohl optisch als auch akustisch ist man bei Risen 3 sehr gut aufgehoben. Piratenfreunde werden sicherlich ihre helle Freude an der großen und offenen Spielwelt haben. Vielleicht hätte man das Segeln noch aktiver gestalten können aber wir haben auf jeden Fall schon eine ganze Menge Platz um unseren Abenteuern und den vielen kleinen Quests nachzugehen die wir neben der eigentlichen Hauptstory noch erledigen können.

risen3_calador_demon_hunter_720__9

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2504 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

6 Kommentare zu Die Titanen sind zurück – Risen 3 im großen Test

  1. Na sooooo unheimlich schlecht ist das Spiel doch auch nicht!

  2. Grottiger Dreck das Spiel, jede Menge Bugs, miese Grafik, stoische Charaktere, unglaubwürdige Dialoge und so weiter… einfach nur Mist

  3. Danke…. Risen rulez! Nein wirklich ich mag Risen echt auch wenns technisch schon echt grottig ist…

  4. Also ich kann Frank da nur verteidigen ich mag Risen genauso, aber technisch ist das wirklich unterirdisch und realistisch nun mal komplett garnicht, aber hey ein Destiny oder ein Watchdogs ist auch nicht gerade sehr nahe an der Realität.

  5. Nein an Gothic reicht es absolut nicht heran, aber für Fans ist Risen auf jeden Fall ne gute Sache. Allgemein aber technisch weit unter dem Stand der Dinge…

  6. Netter Test ja scheint mal wieder nicht an Gothic ranreichen zu können schade wird dann sicher mal in einem Sale gekauft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: