Day One Patch 1.01 und Soundtrack für “Prey” veröffentlicht

News

Der Sci-Fi-Shooter “Prey” wird am kommenden Freitag, den 05.Mai 2017, für Playstation 4, Xbox One und den PC veröffentlicht und wie mittlerweile jedes neue Spiel, wird auch Prey mit einem Day One Patch bedient, welcher so einige Fehler ausmerzen soll. Der Patch hebt das Spiel auf die Version 1.01 an und steht bereits seit gestern zur Verfügung.

Ein Spieler veröffentlichte über Gamefaqs den kompletten Changelog samt Bildern zum Patch, welche wir euch unterhalb des Artikels eingebunden haben. Diesen ist zu entnehmen, dass mit dem Update Optimierungen im Bereich der Gegner, der Text- und Audiodateien, der KI, der Kräfte, am allgemeinen Sound, am Gameplay, an der Framerate und Lade- und Speicherfehler vorgenommen wurden. Darüber hinaus wurde das Hacking-Feature verbessert, sodass dieses nun korrekt anzeigen wird, welches Objekt sich im Fokus befindet. Auch ein Fehler, der die Spieler aus der Welt fallen ließ wurde behoben. Laut dem Spieler wurde die Eingabeverzögerung (Input-Lag), welche derzeit nur in der PS4 Version auftritt, mit dem Day One Patch noch nicht behoben, jedoch ist das Problem den Entwicklern bekannt und diese betonten bereits an dem Problem zu arbeiten. Bis zum 05.Mai 2017 könnte noch ein weiterer Patch folgen.  

Den Soundtrack zum Spiel könnt ihr euch schon jetzt über verschiedene Anbieter kaufen, beim Kauf werden in der Regel neun Euro fällig, wie zum Beispiel über Amazon. Weitere Anbieter sind iTunes, Google Play und Spotify. Folgende Stücke finden sich im Soundtrack:

Soundtrack von Prey

  • The Experiment von Mick Gordon
  • Everything is Going to Be Okay von Mick Gordon
  • Typhon Voices von Mick Gordon
  • The Phantoms von Mick Gordon
  • Into the Tunnels von Matt Piersall
  • Human Elements von Mick Gordon
  • The Truth Will Set You Free von Mick Gordon
  • No Gravity von Mick Gordon
  • Alex Theme von Mick Gordon
  • December and January von Mick Gordon
  • Nueromods von Mick Gordon
  • Stranded von Ben Crossbones
  • Semi Sacred Geometry von Raphael Colantonio and Matt Piersall
  • Mind Game von Raphael Colantonio, Production und Electronics von Matt Piersall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.