Meldungen:

All-Star Fruit Racing im Test – Frisch-fruchtiger Spaß oder langweiliger Einheitsbrei?

PQube und 3DClouds.it haben ein brandneues Battle-Kart-Rennspiel namens „All-Star Fruit Racing“ veröffentlicht, welches Mario Kart und Co. ziemlich einheizen soll. Der Titel ist für Playstation 4, Xbox One, PC und Nintendo Switch erhältlich und verspricht massig fruchtige Action. Laut Entwickler erwarten euch atemberaubende und blitzschnelle Rennen, die von Spielern aller Altersgruppen gemeistert werden können. Zudem können die Spieler auf den zahlreichen und kunterbunten Strecken „durch Loopings driften, gigantische Sprünge vollbringen und der Schwerkraft trotzen“. Es erwarten den Spieler jede Menge „verschiedene Spielmodi, Wettbewerbe und beeindruckende Attraktionen.“ Man kann die Rennen -offline- alleine in einer Kampagne bestreiten oder mit bis zu drei Freunden im Split-Screen oder aber im Multiplayer-Modus mit bis zu neun anderen Mitstreitern. Darüber hinaus können eigene Wettbewerbe erstellt werden, aus unterschiedlichen Fahrern gewählt werden und Fahrzeuge aus über 32.000 möglichen Kart-Kombinationen individualisiert werden. Wir haben den neuen Battle-Kart-Konkurrenten genau unter die Lupe genommen und verraten euch in unserem Test, was „All-Star Fruit Racing“ besser oder schlechter macht als „Mario Kart“ und Co. 

Titel: All-Star Fruit Racing / Genre: Rennspiel / Publisher: Flashpoint AG / Systeme: PC, Playstation 4, Switch / Release: 13.07.2018

An dieser Stelle sollte ich euch eigentlich die spannende Story des Spiels wiedergeben, doch leider hat man sich diese hier völlig gespart. Auch wenn die Entwickler für Einzelspieler einen Karrieremodus anbieten, besteht dieser lediglich im Absolvieren verschiedener Cups. Ab dieser stelle müsst ihr die anderen Seiten des Artikels lesen, um mehr über „All-Star Fruit racing“ in Erfahrung bringen zu können.

Falls ihr über eine App zu uns kommt lest ihr HIER den kompletten Artikel!

1 2 3 4 5

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: