FAR – Lone Sails im Test – Eine entspannte Segelfahrt durch die Leere

Allgemein News Spieletests TOP Slider

FAR – Lone Sails – Das hat uns nicht gefallen

Alle Rätsel und Aufgaben sind so einfach und naheligend designt, dass hier nichts dem zufall überlassen wird. Die Entwickler haben eine strikte lineare Singleplayer-Erfahrung geschaffen, in welcher jeder Spieler exakt ein und dasselbe Abenteuer erleben wird, einschließlich den Überraschungen und Wendungen. Nach den knapp drei Stunden Spielzeit der kampagne stehen euch keine weiteren Spielmodi zur Auswahl, wie ein endlos Modus mit zufallsgenerierten Level oder ähnliches. Dadurch hat das Spiel kaum einen Wiederspielwert, auch die Achievments können bereits im ersten Durchgang komplett erreicht werden. Darüber hinaus kam es in seltenen Fällen vor, dass uns vordergründige Gegenstände die Sicht auf unsere Spielfigur nahmen.