Meldungen:

Yakuza Kiwami – Das Yakuza Urgestein im neuem Gewand im Test

Yakuza Kiwami – Das hat uns nicht gefallen

Trotz all des Lobs über die gute Arbeit in der Neuvertonung und Austattungen neuer Inhalte, müssen wir leider über die hölzernen Animationen und Gesichtsausdrücke meckern, diese wurden nämlich frech der Urfassung aus dem Jahr 2005 entnommen und spiegeln nicht die Qualität wieder, die Yakuza Kiwami in Sachen Grafik hätte erreichen können. Die starre Mimik und die hässlichen Mundanimationen wollen irgendwie nicht ins stimmige aufpolierte Ganze passen. Trotz der neuen und durchaus ansprechenden modernen Optik, dürft ihr bei Yakuza Kiwami nicht mit einem grafischen Niveau aktueller Titel rechnen. Leider bietet Yakuza Kiwami bei weitem nicht so viele Nebenaktivitäten an wie sie zum Beispiel in Yakuza 0 und andere Ableger der Reihe an, um euch neben der Story bei Laune zu halten.

1 2 3 4 5

Über Egor Sommer (398 Artikel)
Egor ist ein leidenschaftlicher "Zocker" und spielt alles was er unter die Finger bekommt. Mit dem Nintendo Entertainment System (abgekürzt NES) ist seine Leidenschaft für Videospiele aufgeflammt. Habt ihr Fragen, Verbesserungsvorschläge oder sonstiges, so zögert nicht ihm zu schreiben. ^^

2 Kommentare zu Yakuza Kiwami – Das Yakuza Urgestein im neuem Gewand im Test

  1. Yakuza Kiwami ist großartig, bei so alten Spielen freue ich mich immer über ein neues Gewand. Warte immer noch auf ein Onimusha Remastered. Ich würde an deiner Stelle aber mit Yakuza 0 (Zero) anfangen, das spielt ganze 7 Jahre vor Yakuza Kiwami.

  2. Hört sich für mich nach einem gelungenen Remake an, ich verstehe ja das ganze geschreie um die Remakes sowieso nicht, diejenigen die sie nicht haben wollen, sollen sie halt nicht kaufen! Ich finds gut und werde mir den Neuanfang von Yakuza sicherlich reinziehen, ich habe nie mit der Serie angefangen, also ist jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt! Basta!

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: