Meldungen:

Videospiele endlich richtig gewürdigt

usk_panorama_empfangDie USK ist die Stelle an der unsere Spiele eingestuft werden. Sie gibt die Altersbeschränkungen und empfehlungen heraus. Die USK steht zwar für eine „einschränkende Stelle“ aber hier wurden jetzt die Leitlinien überarbeitet. Wie Felix Falk, Geschäftsführer der USK, jetzt bekannt gegeben hat musste man Computer und Videospiele nun mehr würdigen. Sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und stellen eine ernstzunehmende Unterhaltungsquelle dar. Das Videospiele aber auch einen künstlerischen Hintergrund haben können und eine Kunstform für sich sind, hat bisher niemanden interessiert. Die USK hat aber jetzt dorthingehend ihre Leitlinien angepasst um Videospiele als Alltagsgegenstände zu würdigen. Der geänderte, bzw. hinzugefügte Passus lautet:

Computerspiele sind ein selbstverständlicher Teil unserer Alltagskultur und finden auch unter künstlerischem Aspekt Beachtung. Technisch Machbares und ästhetischer Ausdruck können sich in einer Art und Weise verbinden, dass Spiele Merkmale einer Kunstform in der zeitgenössischen Unterhaltung erhalten. Durch die Chance der Interaktivität können sich Entwickler wie Spieler durch das Medium ausdrücken, sich kritisch mit Gesellschaft und ihren Prozessen auseinandersetzen und dabei Wirklichkeit, Entwicklung und Veränderung reflektieren.

Spätestens nach Spielen wie Journey oder Beyond: Two Souls kommt man natürlich nicht mehr um diese Einstufung herum. Welche künstlerisch anspruchsvollen Spiele kennt ihr noch? fällt euch nochwas ein?

Über Frank Ludwig (2305 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: