Meldungen:

The Bureau: X-Com Declassified im Test

The Bureau: XCOM DeclassifiedBereits 1994 begann die große X-Com Serie mit dem Spiel Ufo: Enemy Unknown. Damals ein großer Hit, aber auch ein sehr schweres Spiel. Die strategischen Aufwendungen die damals nötig waren gehörten in die Kategorie: „Extrem“. 2K hat jetzt einen neuen Teil des Spieles aufgelegt. In The Bureau: X-Com Declassified führt man euch in der Rolle eines abgehalfterten Patrioten an die Anfänge der ganzen Geschichte. Bei einer normalen Standardmission, bei der ihr eigentlich nur einen Koffer ausliefern sollt, kommt es zu einem Zwischenfall. Eure Begleitung verwandelt sich in einen Zombie, und versucht euch kalt zu machen. Nunja es gelingt ihr nicht, ansonsten wäre das Spiel ja auch schon vorbei, bevor es begonnen hat. Ihr rutscht dabei in eine komplette Invasion rein, die von jetzt auf gleich da ist. Genauso von jetzt auf gleich wie eure Schussverletzung auf einmal weg ist. Natürlich wundert ihr euch, aber das wird nicht weiter behandelt. Seltsam mutet das schon ein bisschen an. Jedenfalls werdet ihr nach dem ersten Angriff in eine geheime Einrichtung gebracht…. Moment, Trommelwirbel… The Bureau. Ihr befindet euch in einem Leitzentrum für die Abwehr einer Kommunistischen Invasion. Ja das ganze spielt im kalten Krieg, Kennedy ist amtierender Präsident, und das gesamte Spiel ist in der entsprechenden Zeitzone ansässig. Ein erster Blick in den Trailer verrät uns gleich mehr…


The Bureau: X-Com Declassified bietet leider nur einen reinen Singleplayermodus, ein Mehrspielermodus ist eingespart worden, was vielleicht auch an der langen Entwicklungszeit lag. Immerhin ist das Spiel ja auch schon für 2011 angekündigt worden, aber nicht erschienen. Der Singleplayermodus gestaltet sich relativ einfach. Nachdem ihr einmal in The Bureau aufgenommen worden seid erledigt ihr eine Mission nach der anderen, heuert neue Spezialisten an, oder schickt seine Leute auf Missionen. Derweil geht ihr selbst von einer, in die andere Schießerei! Die Levels gestalten sich relativ schlauchig. Ihr habt zwar immer noch die Möglichkeit ein bisschen links, oder rechts zu laufen, oder euch ein bisschen auf Plätzen herumscheren, aber viele Möglichkeiten gibt es im gesamten Spiel nicht. The Bureau ist ein Third Person Taktik Shooter. Ihr müsst/sollt/könnt den Mitgliedern eures Teams Befehle und Anweisungen geben. Diese sind zwar nciht sonderlich detailliert, reichen aber aus, um ein bisschen Strategie ins Spiel zu bringen.

Leider ist es aber nicht möglich wirklich große strategische Kämpfe ins Spiel zu bringen. Eigentlich reicht es schon aus, wenn ihr die Begleiter eurer Mission als Kanonenfeuer bei euch behaltet, ihr könnt dann alles alleine erledigen. Es sei denn ihr wählt einen großen Schwierigkeitsgrad, dann solltet ihr schon darüber nachdenken ein paar sinnvolle Befehle abzugeben. Alles in allem ist der Taktikbereich aber kaum ausreichend ausgebaut um wirklich viel Strategie ins Spiel zu bringen. Allgemein laufen die Missionen immer gleich ab. Ihr bekommt einen Grund und lauft vorwärts Richtung Gegner, ballert diese gehörig über den Haufen, verteidigt zwischendurch mal eure Kollegen, oder strategisch wichtige Punkte, das ist der gesamte Spielinhalt!

the-bureau-xcom-declassified-3

Grafisch kann man nicht viel gegen The Bureau: X-Com Declassified sagen. Das Spiel ist zwar nicht mit dem besten vom besten gesegnet aber durchaus in Ordnung. Oberer Durchschnitt wäre durchaus in Ordnung. Leider gibt es immer wieder mal einige kleine Fehler die ein wenig nerven können wie zum Beispiel Arme, die sich durch das Pistolenhalfter bewegen, oder Personen die halb in Wänden stehen. Die Sounduntermalung hingegen ist brauchbar, leider auch kein Hit. Das Spiel zeichnet sich im gesamten leider nur als brauchbares Spiel aus. Ihr arbeitet für eine Geheimorganisation die den Alienangriff vertuschen soll. Da hätte man durchaus ein interessantes Spiel draus machen können, aber leider hat man sich wie so oft auf das Genre Shooter gestützt. Shooter gehen irgendwie immer, und selbst das simpelste Spielprinzip scheint sich in einem Shooter umsetzen zu lassen. Die Story hätte hunderte guter Ansätze hergegeben, denn ein 3 Meter großes Alien kann ja wohl jeder umnieten, aber verheimlichen das es ihn gegeben hat!? Das wäre doch mal eine Herausforderung gewesen, oder nicht?

Fehlender Multiplayermodus, mittelmäßige Grafikleistung, durchschnittlicher Sound, und ein Spiel das eigentlich ein Hit hätte werden können. Als Third Person Shooter nicht nur ausreichend, sondern ein solides, gutes Spiel, mit tollen Effekten! Als neuer Teil der X-Com Serie allerdings kaum brauchbar, und ein Griff ins Klo. da können wir testen soviel wir wollen, aber nur wenn wir den großen Namen außer Acht lassen kommen wir auf ein gutes Spiel. Die Bewertung fällt deshalb relativ mager aus.

2kg_thebureauxd_battlefocus

The Bureau X-Com Declassified - Die BEwertung von Playstation Choice - It´s your Choice

Über Frank Ludwig (2392 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: