Meldungen:

Super Stardust Ultra VR angeschossen… oder weggeballert? Gamescom 2016 Eindrücke

Super Stardust Ultra VR Logo

Playstation VR war natürlich eines DER THEMEN auf der Gamescom 2016. Auch ich selbst war total angetan von der neuen Technik und konnte es kaum erwarten die verschiedensten Titel in die Hand zu bekommen. Einer der Titel war Super Stardust Ultra VR. Eigentlich mag ich selbst Super Stardust nicht wirklich, aber die VR Geschichte sollte natürlich noch eine Chance bekommen! Natürlich war diese Ideologie von wegen schlechtes Spiel totaler Wahnsinn. Ich hatte gerade auf meinem Hinterteil gesessen und die esten 3 Wellen in Super Stardust absolviert, da bin ich auch schon das erste mal gestorben. Allerdings sollte das auch das einzige Mal bleiben. Kurz angetestet… das Spiel verstanden, die Steuerung kapiert… und dann fluppte es auch. Anschließend musste mich das Sony Personal bei Welle 10 rauskehren…. ich war einfach zu gut. Wiederwillig habe ich dem stattgegeben.

In Super Stardust Ultra VR steuert ihr einen kleinen und ultraschnellen Kampfpanzer in einer Arena. Es tauchen verschiedene Wellen von Gegnern auf die wir besiegen müssen. Dabei haben wir verschiedene Waffen und Power Ups, richtig Arcade like eben! Die Grafik sah in der Gamescom Demo leider wirklich grottig aus. Sorry das muss gesagt werden, die Grafik war wirklich schrecklich verpixelt und sah aus wie eine Mischung aus einem epischen PS2 Spiel und einem grottig schlechten PS3 Spiel. Optisch war die aktuelle Demo, die noch kein finales Produkt darstellt, das muss erwähnt werden, einfach scheuslich.

Trotzdem muss ich sagen das die verpixelte Grafik keinen Einfluss auf den Spielspaß hatte. Die Immersion in Super Stardust Ultra VR war beeindruckend. Selbst wenn die Grafik komplett nicht realistisch wirkte konnte ich persönlich die Bewegung nahezu spüren. Das zielen übernehmen wir mit dem Kopf, die Bewegung mit dem Controller. Wir sitzen also auf einem Stuhl, Sessel oder etwas ähnlichem, müssen uns also so gut wie garnicht bewegen, nur den Kopf, zusätzliche Hardware ist nicht nötig, das ist sehr positiv.

Super Stardust Ultra VR

Ich frage mich gerade warum der von uns verwendete Screenshot deutlich hübscher ist als das Spiel das wir gesehen haben, vielleicht ist der Screen in Full HD ja aus dem finalen Produkt und wir haben nur die Vorabversion gesehen. So hoch aufgelöst schien die Grafik nämlich absolut nicht zu sein! Wenn die finale Grafik so aussieht wie in diesem Screenshot dann ziehen wir den virtuellen Hut! Das Spiel ist schon mit der schlechten Grafik sehr immersiv gewesen und hat enormes Suchtpotential. Wenn das finale Produkt ausreichend Maps, Fahrzeuge und Gegner besitzt dann wird es sicherlich ein verdammt heißer Titel werden!

Auch wenn ich persönlich im ersten Moment der Meinung war das es sich nicht lohnen würde die Grafik zu sehen und das Spiel zu sehen muss ich meinen ersten Eindruck absolut revidieren! Hätte mich das Personal von Sony nicht freundlich gebeten „… langsam zu einem Ende zu kommen….“ bzw. man meinte:“Das ist jetzt aber die letzte Runde bitte… wir brauchen den Platz gleich wieder….“, dann würde ich vielleicht heute noch da sitzen und Spaß dabei haben! Isch schwör! Ich weiß ja das die Mädels am Stand genug Stress haben, also habe ich bei Welle 10 den Platz freiwillig geräumt, aber mit einem breiten Grinsen und dem Wissen: „Das MUSS ich haben! Selbst wenn die Grafik so bleibt!“

Die extreme Immersion entstand eindeutig durch die notwendige Kopfbewegung, die zum zielen unumgänglich ist, kombiniert mit der schnellen Bewegung sorgte für einen guten Teil Motion Sickness, na gut nicht wirklich, ich glaube wir müssen diese Begriffe nun neu definieren. Gerade wenn ich nach unten geschaut habe fühlte sich mein Körper an als würde er sich mitbewegen! Absolut faszinierend und eine heftige Erfahrung. Die Action im Spiel sorgte im 3D Modus für ein tolles Erlebniss. Also für mich, ein absolutes MUSS!

Spiel gekauft! Ohne umschweife!

 

… Danke Sony!

Über Frank Ludwig (2403 Artikel)

Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

%d Bloggern gefällt das: