Meldungen:

Spieletest: Thief für Playstation 4 … ich war schon immer ein Geist

Thief PS4 LogoThief PS4 im Test – Das fanden wir wirklich nicht so toll

Thief für Playstation 4 hat viele gute Seiten, auch wenn Garrett ja eigentlich nur wider Willen zu den guten gehört, das Spiel ist sehr gut gelungen. Allerdings gibt es einige Kleinigkeiten die uns wirklich aufgeregt haben. Zum einen müssen wir ein wenig ausholen….

Unser Testsystem ist eine Playstation 4 mit einer 1 TB SSHD. Die SSHD ist wesentlich schneller als die herkömmliche 500 GB Festplatte der PS4. Sie erreicht eine deutlich verkürzung von Ladezeiten und Speicherzeiten. Wir haben das Spiel auf unserer Festplatte installiert. Eigentlich sollte man meinen eine Downloadversion würde keine Probleme bereiten, allerdings haben wir mit Battlefield 4 schonmal die Erfahrung gemacht das es auch anderes gehen kann. Ebenfalls GTA 5 zeigte dieses Problem in der Downloadversion. Texturladezeiten heißt unser Problem. Wir erwischen immer wieder Zwischensequenzen die zu blitzen, oder ruckelnd, scheinen. Das kommt davon das einige Texturen nicht schnell genug nachgeladen werden können. Trotz des einsatzes einer Festplatte die annähernd SSD Geschwindigkeiten erreicht schafft es Thief bei uns nicht rechtzeitig alle Texturen zu laden. Diese werden dann im laufe der Zwischensequenz eingebunden was zu beschriebenem ruckeln führen kann. Es ruckelt zwar nicht wirklich aber es sieht durch die „nachgereichten“ Texturen danach aus. Das trübt das Spielerlebnis doch ein bisschen.

thief-playstation-4_psc_1280x720-21

Ein wenig negativ ist auch das Thief wenig abwechslungsreich ist. Wir haben fast immer die gleichen Abläufe und finden uns auch nicht an extrem vielen unterschiedlichen Plätzen wieder. Da hätte man sicherlich noch mehr abwechslung ins Spiel bringen können. Auch die Steuerung lässt ein wenig zu wünschen über. Die Verwendung des Touchpads wird vorausgesetzt, damit wählt ihr eure Ausrüstungsgegenstände aus. Diese Steuerung ist aber gerade in hektischen Situationen, wo es auch mal schnell gehen muss, sehr hakelig und führte beim Test mehrfach zu einer Katastrophe.

Ein weiterer negativer Punkt ist neben der vorhersehbaren Geschichte, die Navigation Ingame. Wir finden uns immer wieder 2 Meter von einem Ziel entfernt und können es nicht erreichen. Oftmals müssen wir dann einen halben Level zurück laufen um über ein Dach doch noch zum Ziel zu kommen. Hier hätte man Zwischenpunkte einbauen müssen die die Naviagtion erleichtern.

Einige von euch haben es sicherlich auch schon gehört oder gelesen: Thief lässt sich komplett durchspielen ohne auch nur eine Wache zu töten. Das ist eine nette Geschichte, aber selbst im einfach Modus eine verdammt harte Nuss zu knacken. Es dürfte wohl auf lange Sicht hin eine fast unerreichbare Trophäe bleiben.

Leider ist auch der Herausforderungsmodus nicht sonderlich groß angelegt. Es gibt gerade einmal 2 verschiedene Modi zu spielen: Pausenlos Punkten, bei dem ihr so schnell wie möglich hintereinander Diebesgut sammeln müsst und die Spezialbeutejagd bei der ihr immer nur einen bestimmten Gegenstand klauen sollt, bevor der nächste freigeschaltet wird. Das Pausenlose Punkten gibt es auch noch einmal auf Zeit, aber das ist nicht wirklich anders als der eigentliche Pausenlos Punkten Modus.

thief-playstation-4_psc_1280x720-16

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2292 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: