Meldungen:

Spieletest: Thief für Playstation 4 … ich war schon immer ein Geist

Thief PS4 LogoThief PS4 im Test – Das fanden wir wirklich gut

Thief bietet uns nach 10 Jahren endlich mal wieder ein Schleichabenteuer wie wir es gerne mögen. Über Dächer, durch enge Gassen und vor allem in einem weitläufigen Gebiet mit freier Entscheidung wo wir hin wollen. Die Freiheit liegt in den Schatten sagte Garrett einst und das bemerken wir im Spiel auch immer wieder. Wir treffen unsere eigenen Entscheidungen, wählen unseren Weg durch die Level und bestimmen so über das Schicksal vieler Menschen. Natürlich entscheiden wir auch selbst in welches Haus wir einsteigen, wen wir gerade bestehlen wollen und wer unsere gnade verdient. Es gibt keine Komplettlösung mit dem ultimativen Weg, ihr entscheidet in Thief selbst wie ihr vorgehen wollt.

Das Gameplay ist an sich sehr abwechslungsreich aufgebaut. Ihr schleicht, versteckt euch in den Schatten und bewegt euch nahezu lautlos vorran. Doch werdet ihr erwischt wird es ganz schnell hektisch. Ihr rennt, springt und flüchtet wie ein ganz großer Meisterdieb. Dabei überwindet ihr Hindernisse in bester Streetrunner Manier. Alles wirkt flüssig und schnell. Dank einer stabilen Framerate von 60 Bildern je Sekunde bleibt auch alles schön anzusehen.

Die Stimmung im Spiel kommt sehr gut rüber. Eine von einer Seuche gebeutelte Stadt, ähnlich der Pest, vom Szenario her zumindest, dunkle Gassen, noch dunklere Geheimnisse und Dinge in den Schatten die nicht in diese Welt gehören. Thief zeichnet ein koplexes Bild einer technisierten Fantasy Welt im Aufbruchzeitalter. Das macht nicht nur Spaß sondern sieht auch noch verdammt gut aus.

thief-playstation-4_psc_1280x720-22

Es ist aber nicht nur das gute Gameplay und die tolle Grafik die uns überzeugen konnte. Auch die Story weiß zu begeistern. Wir erfahren vieles nur in Häppchen, gut das meiste können wir uns vorher an zwei Fingern abzählen, aber es ist absolut genial gemacht, wie wir an unsere Informationen kommen. Da spähen wir zum Beispiel in einem Akt durch Risse in einer Mauer um Bordellkunden zu belauschen die mitten im Gange sind. Garrett ist an sich ein harter Kerl wird aber auf mehr als eine einzige Probe gestellt, moralisch als auch auf eine Probe seiner Fähigkeiten. Thief begeistert, bis auf wenig Kleinigkeiten auf voller Linie. Leider sind diese Kleinigkeiten tragender Natur und schränken das Spielvergnügen etwas ein.

Nach den Screenshots verraten wir euch was und nicht so gut gefallen hat.

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2378 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: